Newsticker

"Der Winter wird schwer": Merkel verteidigt massive Kontaktbeschränkungen

TC Maihingen-Utzwingen

28.03.2015

Trainingsfleißige Tennisdamen

Heuer erstmals ein weibliches Team im Spielbetrieb

Bei der Generalversammlung des Tennis-Clubs Maihingen-Utzwingen berichtete Vorstand Johannes Steinheber in seinem Jahresbericht von vielen Aktionen. Zunächst wurde der in die Jahre gekommene Tennisplatz grundlegend saniert, wobei die neue Besandungsmaschine gleich zum Einsatz kam. Rechtzeitig zur Saisoneröffnung konnten so den Tenniscracks optimale Voraussetzungen geboten werden. Trainingsfleißig waren die Damen, die unter Tennistrainer Georgi Kranchev viele Übungsstunden absolvierten. Das veranlasste die Verantwortlichen dazu, erstmals eine Damenmannschaft zu melden, die im Mai den Spielbetrieb in der Kreisklasse 3 aufnehmen wird. Nicht weniger trainingsfleißig waren die Jugendlichen, die mit Martin Wiedenmann den Tennissport übten. Nicht zuletzt durch die aktive Jugendarbeit ist die Mitgliederzahl auf 93 Vereinsmitglieder angewachsen.

Der Spielbericht von Willi Uhl begann mit dem Schleifchenturnier und der bereits zum neunten Mal stattgefundenen Meisterschaft der Vereine, die erstmals als Abendturnier ausgetragen wurde. Sehr gut war die Teilnahme bei den Vereinsmeisterschaften sowohl bei den Einzeln, wie auch bei den Doppeln und Mixed-Meisterschaften. 14 Doppel- und zwölf Mixed-Teams waren eine Rekordteilnahme, sodass der Tennisplatz in den Sommermonaten optimal belegt war. 14 Jugendliche nahmen am Tennistraining von Martin Wiedenmann teil und schlossen ihre Saison mit einer Einzel- und Doppelmeisterschaft ab. In der Hobby-Runde belegten die Herren den zweiten Platz, bei den Damen kam keine Spielrunde zusammen.

Kassiererin Elisabeth Koukol musste von einem geringen Jahresminus berichten, das aufgrund größerer Anschaffungen entstanden sei. Willi Uhl sprach das bevorstehende 25-jährige Vereinsjubiläum im Jahr 2016 und die Innenrenovierung des Vereinsheims an.

Im Grußwort betonte die 2. Bürgermeisterin Elisabeth Koukol die gute Basis des Vereins, wobei besonders die gute Jugendarbeit zu erwähnen sei. Sie wünschte den Verantwortlichen und allen Aktiven ein sportlich erfolgreiches und verletzungsfreies Jahr und der Damen-mannschaft viel Erfolg beim Start in die erste Spielsaison.

Zum Abschluss bedankte sich Vorsitzender Johannes Steinheber bei Martin Wiedenmann, der schon seit Jahren das Jugendtraining leitet, bei Armin Meyer für die Bewirtung bei den Festen im Vereinsheim, sowie der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit und allen Mitgliedern für ihre Beiträge zu einem harmonischen Vereinsleben. (ke)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren