Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Weiterhin zehntausende Menschen in Kiew ohne Strom
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. ADAC-Strafen-Liste: Was der Stinkefinger im Verkehr kostet

ADAC-Strafen-Liste
03.11.2009

Was der Stinkefinger im Verkehr kostet

Kein netter Gruß: der sogenannte Stinkefinger.

Wieviel kostet die "dumme Kuh", wieviel der Mittelfinger? Der ADAC hat eine Liste erstellt, was Ausraster und Beleidigungen kosten. Von Andreas Pfeffer

Ausraster und Beleidigungen im Straßenverkehr können teilweise ganz schön teuer werden. Der ADAC hat zu diesem Thema eine Strafen-Hitliste erstellt, die auf aktuellen Urteilen basiert.

Nach dieser Liste kostete "Bekloppter" 250 Euro, "dumme Kuh" 300 bis 600 Euro, das Duzen eines Polizisten 600 Euro, "du Wi...er" 1000 Euro und das Zeigen des Vogels 750 Euro.

Doch schon am Beispiel des eigentlich teuersten Vergehens - dem Zeigen des Stinkefingers - wird deutlich, wie weit das Strafmaß differieren kann. Im Fall des ausgestreckten Mittelfingers kann dies zwischen 600 und 4000 Euro betragen.

Wie Roland Fink, Pressesprecher des Amtsgerichtes in Augsburg, erklärt, kann man die Höhe des Strafmaßes in keinem Fall generalisieren. "Falls eine Geldstrafe verhängt wird, besteht diese immer aus zwei Teilen. Dies sind die Anzahl und die Höhe der Tagessätze", sagt Fink. Die Anzahl der Tagessätze ist abhängig von der Höhe der Schuld. Sprich: ein bisher unbescholtener Bürger, der aus einer Kurzschlusshandlung heraus einen anderen Verkehrsteilnehmer oder einen Polizisten beleidigt, bekommt weitaus weniger Tagessätze aufgebrummt als jemand der bereits in der Vergangenheit negativ aufgefallen ist. Die Höhe der Tagessätze richtet sich stets nach den wirtschaftlichen Verhältnissen des Beschuldigten.

"Man kann nie sagen, dass ein bestimmtes Schimpfwort einen bestimmten Geldbetrag kostet. Mit diesem Vorurteil muss endlich einmal aufgehört werden", sagt Fink. Desweiteren gebe es bei Wiederholungstätern die Möglichkeit die Geldstrafe in eine Haftstrafe umzuwandeln.

Lesen Sie dazu auch

Man sieht: Beschimpfungen können teuer werden, doch eine vorgeschriebene Summe gibt es nicht. Am besten man bewahrt die Ruhe und verzichtet gänzlich auf unflätige Bemerkungen und Ausdrücke im Starßenverkehr. Andreas Pfeffer

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.