1. Startseite
  2. Panorama
  3. ARD: "Morgen musst Du sterben" reibt die Nerven auf

TV-Kritik

15.12.2010

ARD: "Morgen musst Du sterben" reibt die Nerven auf

Die ARD zeigt am Mittwochabend mit "Morgen musst Du sterben" einen fesselnden vorweihnachtlichen Psychothriller.

Es ist ein nervenaufreibender Streifen, den Autor und Regisseur Niki Stein mitten in der Adventszeit vorlegt - in einer Zeit, in welcher der Fernsehzuschauer die Besinnung auf klare Botschaften erwartet. Der Zuschauer bekommt die Moral von der Geschichte´ auch prompt geliefert.

Es sind skurrile Gestalten, die sich in Steins Fernsehproduktion tummeln. Johannes Ganten (Uwe Kockisch), ein emeritierter und wohlhabender Professor Ende 50, ist ein bisweilen egoistischer Lebemann. Er schart zwar Menschen um sich, im Mittelpunkt stehen allerdings stets Gantens Interessen. So lebt er schon seit Jahren getrennt von seiner Frau (Eleonore Weisgerber), die er betrogen hat und für deren Leben in Italien er sich nicht sonderlich interessiert. Dem Sohn (Franz Dinda) verschafft er zwar berufliche Perspektiven, ansonsten hat er nur eines im Fokus: Seinen eigenen Weg.

Eines Tages findet der knorrige Egoist Ganten einen Zettel vor seiner Haustür: "Morgen musst Du sterben." Nie vorher hatte er sich überhaupt über etwas Gedanken gemacht, bis zu jenem Morgen. Der Absender des Drohbriefes: anonym. Zunächst verdrängt Ganten den Gedanken an seinen möglichen Tod. Dann aber passieren immer mehr absurd anmutende Dinge. Die Ereignisse überschlagen sich. Gantens Welt aus privatem Lug und Trug scheint zusammenzubrechen. Seltsame Begegnungen erschüttern das vormals aufgeblasene Selbstbewusstsein. Die Stunden, die er verlebt, verändern sein Leben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Niki Steins Fernseh-Thriller ist ein durchaus sehenswerter Film, der den Zuschauer fesselt und letztendlich nachdenklich stimmt. Es ist kein weihnachtliches Gefühlsepos, nein, vielmehr bestimmt der kühle Charakter Gantens und eine gewisse Schlechtigkeit seiner Welt den Film. Dennoch präsentiert "Morgen musst Du sterben" einen essentiellen Aspekt, der gerade das adventliche Fernsehkino auszeichnet: Der Streifen zeigt eine Lehre. Mit geschickt eingeflochtenem schwarzem Humor begleitet der Zuschauer das Scheitern des absoluten Egoisten. Prädikat: sehenswert. (Mittwoch, 15.12.2010, 20.15 Uhr, ARD)

Thomas Hilgendorf

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Bei dem Brand war am Freitagabend ein 80-jähriger Patient ums Leben gekommen. Foto: Christopher Kutschker/Feuerwehr Konstanz
Brandursache unklar

Ein Toter und 14 Verletzte nach Brand in Klinikum Konstanz

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen