Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Ausgerissen: Sechs Kamele galoppieren durch die Stadt

Kiel

19.01.2015

Ausgerissen: Sechs Kamele galoppieren durch die Stadt

Sechs entlaufene Kamele galoppierten am Samstagabend nahe der Kieler Innenstadt. Für die Polizei war es eine ungewöhnliche Aufgabe, sie einzufangen. Symbolbild.
Bild: Sven Hoppe, dpa

Sechs Kamele sind am Samstagabend in Kiel ausgerissen und durch die Stadt gelaufen. Auch am Polizeirevier galoppierten die Tiere vorbei. Den Beamten gelang es, sie einzukesseln.

Am Samstagabend sind in Kiel sechs Kamele durch die Stadt gelaufen. Nachdem Polizeibeamten dies aufgefallen war, stellten sich die Ordnungshüter der etwas ungewöhnlichen Aufgabe. Sie kesselten die Ausreißer ein und brachten sie dem Zirkus zurück, dem sie entlaufen waren. Wie die Beamten am Montag mitteilten, hatten die Tiere die Aufmerksamkeit eines Ordnungshüters auf sich gezogen, als sie plötzlich am Fenster seines Polizeireviers im Stadtteil Gaarden nahe der Innenstadt vorbei galoppierten.

Vier Polizisten machten sich den Angaben zufolge an die Verfolgung. Es sei ihnen gelungen, die Tiere einige hundert Meter weiter auf einem Parkplatz einzukesseln. Nach Angaben der Behörde waren die Kamele aus einem in der Nähe gastierenden Zirkus entlaufen. Währenddessen verständigten Kollegen die Zirkus-Angestellten, die sie wieder in Empfang nahmen.

Wie die sechs Ausreißer unbemerkt aus ihrem Gehege entkommen konnten, war der Polizei zufolge zunächst noch unklar. Es war bereits das zweite Mal innerhalb weniger Tage, dass Kamele in einer deutschen Stadt für Aufsehen sorgten. Erst am Donnerstag waren acht Kamele und Dromedare in Schweinfurt aus einem Zirkusgehege entkommen und auf eine viel befahrene Straße gelaufen. Ein Tier wurde dabei von einem Auto angefahren und am Bein verletzt. AFP

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren