Newsticker

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen in die belgische Provinz Antwerpen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Bär verletzt Bauern in Salzburger Bergen

Österreich

25.09.2014

Bär verletzt Bauern in Salzburger Bergen

Ein Braunbär hat auf einer österreichischen Alm einen Bauern angegriffen.
Bild: Symbolbild: Alexander Kaya

Ein Braunbär hat auf einer österreichischen Alm einen Bauern angegriffen.

Als der Mann in der Nähe von Thomatal auf das Tier traf, sei er zurückgewichen und gestürzt, berichtete am Donnerstag ein Beamter des Bundeslandes Salzburg. Dann habe der Bär dem Mann mit der Pranke eine Platzwunde zugefügt. Als der Bauer sich leblos gestellt habe, sei das Tier davongezogen. Der Vorfall ereignete sich bereits am Dienstag, wurde erst zwei Tage später den Behörden gemeldet. Bislang waren keine wandernden Bären in Salzburg bekannt. Allerdings leben laut der Tierschutzorganisation WWF im benachbarten Kärnten noch fünf bis acht dieser Tiere. 

Angriffe von Bären auf Menschen sind ungewöhnlich. "Mir ist in Österreich kein vergleichbarer Fall bekannt", sagte der Wiener Bärenexperte Georg Rauer der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Nun wollen die Behörden die lokale Bevölkerung in Salzburg über das richtige Verhalten beim Zusammentreffen mit Bären informieren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren