Newsticker
Bund und Länder: Verkauf von Böllern und Feuerwerk an Silvester verboten
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Berlin: Angefahrener Fußgänger bleibt in Windschutzscheibe stecken

Berlin
27.09.2016

Angefahrener Fußgänger bleibt in Windschutzscheibe stecken

In Berlin ist ein Mann angefahren worden. Er musste notoperiert werden.
Foto: Symbolbild Alexander Kaya

Ein Fußgänger ist in Berlin von einem Auto angefahren worden und mit dem Kopf in der Windschutzscheibe stecken geblieben.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der betrunkene Autofahrer mit dem Schwerverletzten auf der Motorhaube noch Hunderte Meter weiter. Erst ein entgegenkommender Autofahrer stoppte den Betrunkenen in der Nacht zu Dienstag und holte Hilfe. Der 63-jährige Fußgänger musste notoperiert werden. dpa

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.