Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland stoppt mehr als 180 Männer bei Fluchtversuch an der Grenze zu Georgien
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Britische Royals: Prinz Harry und Meghan kündigen Auslandsreise an

Britische Royals
12.06.2018

Prinz Harry und Meghan kündigen Auslandsreise an

Prinz Harry und Herzogin Meghan reisen im Herbst nach Neusseeland, Australien, Tonga und Fidschi.
Foto: Dominic Lipinski (dpa)

Ihre erste offizielle Auslandsreise als verheiratetes Paar ist für Herbst geplant: Harry und Meghan reisen nach Australien, Fidschi, Tonga und Neuseeland.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Twitter International Company Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung

Im Herbst werden Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan ihre erste offizielle Auslandsreise antreten: Der Herzog und die Herzogin von Sussex reisen im Herbst nach Australien, Fidschi, Tonga und Neuseeland, wie der Kensington-Palast am Montag mitteilte. Harry tritt mit der Reise in die Fußstapfen seiner Eltern Charles und Diana, deren erste Reise als verheiratetes Paar sie ebenfalls nach Australien und Neuseeland geführt hatte.

Die Zeitpunkt der Reise wurde so festgelegt, dass diese mit den Invictus Games im Oktober in Sydney zusammenfällt. Harry hatte die Sport-Meisterschaft für verwundete Soldaten ins Leben gerufen. Der erste Wettbewerb fand 2014 in London statt. Alle vier Länder, die Harry und Meghan auf ihrer Reise besuchen, sind Mitglieder des Commonwealth-Staatenbundes, für den Harry als Jugendbotschafter aktiv ist.

Australier und Neuseeländer freuen sich auf den königlichen Besuch

Prinz Charles und Diana hatten auch Australien und Neuseeland auf ihrer ersten Reise als verheiratetes Paar besucht. Harrys älterer Bruder William und seine Frau Kate hatten 2014 bei einem Besuch mit Baby-Prinz George in Australien und Neuseeland große Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Charles reiste überdies in diesem Jahr bereits zu den Commonwealth Games nach Australien - es war seine 16. Reise in das Land.

Die Regierungschefs in Australien und Neuseeland begrüßten die Nachricht von Harrys und Meghans Besuch: "Die Teilnahme des Herzogs von Sussex (an den Spielen) an der Seite der Herzogin von Sussex wird ein wunderbarer Höhepunkt für die mehr als 500 Wettkämpfer und tausende Zuschauer werden", erklärte der australische Regierungschef Malcolm Turnbull. Die Australier würden "Ihre Königlichen Hoheiten mit großer Wärme und Aufregung empfangen, egal wo sie während ihrer Zeit hier hingehen".

Neuseelands Regierungschefin Jacinda Ardern erklärte, Prinz Harry habe ihr Land zuletzt 2015 besucht. Zugleich sei es der zweite Besuch von Meghan in Neuseeland. "Ich weiß, dass die Neuseeländer sich sehr darauf freuen werden, sie wieder hier zu begrüßen."

Lesen Sie dazu auch

Prinz Harry und die US-Schauspielerin Meghan Markle hatten Mitte Mai auf Schloss Windsor geheiratet. Die Trauung sorgte weltweit für Begeisterung. Mit der Hochzeit bekam das Paar die Titel Herzog und Herzogin von Sussex. (afp/AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.