1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Das Supertalent" 2019 gestern mit Folge 13: Kandidaten am 14.12.19

Nachbericht zu Folge 13

15.12.2019

"Das Supertalent" 2019 gestern mit Folge 13: Kandidaten am 14.12.19

Gestern am 14.12.19 lief "Das Supertalent" mit Folge 13. Welche Kandidaten die Jury überzeugen konnten, lesen Sie hier.
Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

Gestern am 14.12.19 lief die Castingshow "Das Supertalent" mit Folge 13. Welche Kandidaten den Sprung ins Finale schafften, können Sie hier in unserem Nachbericht lesen.

Der Countdown läuft: Schon am kommenden Wochenende steigt das Finale von "Das Supertalent" 2019. Deshalb hatten die Kandidaten im gestrigen Halbfinale das letzte Mal die Chance auf einen der begehrten Plätze. Welche Talente in Folge 13 am 14.12.19 Publikum und Jury überzeugen könnten, lesen Sie hier in unserem Nachbericht zur gestrigen "Das Supertalent"-Sendung.

"Das Supertalent" 2019, Folge 13: Diese Kandidaten schafften es eine Runde weiter

In den letzten Castings heute am 14. Dezember haben noch mal acht Kandidaten die Möglichkeit, ins Finale einzuziehen. Diese Teilnehmer konnten in Folge 13 überzeugen:

Jesse Howard (25) aus Australien

"Das Supertalent" 2019 gestern mit Folge 13: Kandidaten am 14.12.19

Nach einem sechsmonatigen Studium beim "National Institute of Circus Art", machte er seinen Bachelor in "Circus Art" und übt seitdem seinen Traumberuf aus. Bei "Das Supertalent" zeigt er Kontaktjonglage mit sogenannten "Isolation Rings" und tritt dafür in einem komplett verspiegelten Kostüm auf die Bühne. Er überzeugte die Jury.

Danylo Strakhov (43) und Oskar (10) aus der Ukraine

Das Vater-Sohn-Duo tritt bereits seit vier Jahren gemeinsamen auf. "Manchmal ist es schwierig, die Balance zwischen dem Dasein als Trainer und Papa zu finden", gibt Danylo zu. Mit ihren spektakulären Akrobatik-Stunts schafften sie es eine Runde weiter.

Chayne Hultgren (42) aus Australien

Der 42-Jährige tritt regelmäßig als "The Space Cowboy" auf. Der Showman hält derzeit 55 Guinness-Weltrekorde und ist damit der Australier mit den meisten Weltrekorden. Auf seinen spektakulären Stunt mit Hochleistungsbögen hat sich der Space Cowboy sechs Jahre lang vorbereitet.

Stefanie Berger (56) aus Hamburg überzeugte die Jury mit ihrem Gesang. Sie performte einen Song aus Dieter Bohlens Feder: Stefanie sang "Glücksmoment" von Prince Damien.

"Das Supertalent" 2019 am 14.12.19: Diese Kandidaten sind raus

Henriette (16) und ihrer Mutter Julia (44) mit Minischwein Idefix aus Österreich

Seitdem er ein Frischling ist, lebt Idefix (4) bei Familie Prinke und ist dort zu einer echten Rampensau herangewachsen: Das amerikanische Minischwein liebt es, im Mittelpunkt zu stehen. Laut Besitzerin Henriette ist Idefix ein wahnsinnig intelligentes Schwein. "Es kann vom Zaubern bis Sport fast alles!"

Franz Nübel (52) aus Hamburg ist Bäcker und bereits seit 1987 Elvis-Imitator. Im Jahr 2004 sicherte er sich sogar einen Guinness-Weltrekord im "Elvis-Lieder-Dauersingen", wie der Hamburger erklärt: "Ich habe 42 Stunden, 16 Minuten und 18 Sekunden Elvis gesungen!"

Margaret Rose (59) und Dave Thompson (61) aus England sind seit 39 Jahren glücklich verheiratet und betreiben einen Marktstand, an dem sie Bücher und Spielzeuge verkaufen. Das Paar hatte mit Tanzen nie etwas am Hut, bis Tochter Donna (35) ihnen vor zwei Jahren Tanzstunden zu Weihnachten schenkte. Zwar sorgten sie auf der "Supertalent"-Bühne für gute Stimmung, fürs Weiterkommen reichte es aber nicht.

Gunhild Carling (44) aus Schweden ist Jazz-Sängerin und Multiinstrumentalistin. Sie beherrscht verschiedenste Instrumente, die sie teilweise sogar gleichzeitig spielen kann. Gemeinsam mit ihrer Band covert die Musikerin aktuelle Songs im Stil der 20er Jahre.

"Das Supertalent" 2019: Folge 14 live im TV und Stream sehen

Das große Finale von "Das Supertalent" läuft am 21.12.19 ab 20.15 Uhr bei RTL. Wer die Folge nicht im TV verfolgen kann, kann sie auch online im RTL -Live-Stream bei TV NOW.de und in der TV NOW App abrufen. TV NOW ist allerdings kostenpflichtig. (AZ)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren