Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Das ist der Instagram-Star im holländischen Königshaus

Adelswelt

28.12.2020

Das ist der Instagram-Star im holländischen Königshaus

Gräfin Eloise ist Mitglied der holländischen Königsfamilie.
Bild: Katwijk/Dutch Photo Press, dpa

Prinzessinnen sind verschwiegen? Nicht Gräfin Eloise. Die Nichte des niederländischen Königs teilt ihr Leben ganz offen im Internet.

Wer ab und zu ein Märchenbuch aufklappt, der hat ein klares Bild davon, wie eine Prinzessin zu sein hat – anmutig, fügsam und wohlerzogen. Für Rebellion ist bei den Gebrüdern Grimm kein Platz. Lange Zeit lagen Fiktion und Realität da gar nicht so weit auseinander – zumindest, wenn man einschlägigen Publikationen und Berichten aus der Adelswelt glauben mag.

Seit einigen Jahren tut sich aber etwas: Da ist zum Beispiel Herzogin Meghan, die vom Alltag in der britischen Königsfamilie ziemlich schnell die Nase voll hatte. Oder Norwegens Königstochter Märtha Louise, die ihren royalen Titel vergangenes Jahr abgegeben hat, und seitdem mit einem amerikanischen Schamanen durch die Welt reist.

Gräfin Eloise hat 200.000 Follower auf Instagram

Die modernste aller Prinzessinnen stammt aktuell jedoch aus den Niederlanden: Gräfin Eloise ist eine Nichte von König Willem-Alexander, gerade 18 Jahre alt und ein veritabler Internetstar. 200.000 Menschen verfolgen das Leben der Adeligen auf Instagram. Dort zeigt sie Schnappschüsse aus ihrem Studentenleben oder verkauft alte Kleidungsstücke. Man erfährt, dass die ehemalige Königin Beatrix eine „ganz liebe Oma“ sei. König Willem-Alexander ist für seine Nichte nur „Alex“.

Ihre Eltern, Prinz Constantin und Prinzessin Laurentien, sehen das übrigens entspannt. „Sie feiert das Leben“, kommentierte Eloises Mutter jüngst in einem Fernsehinterview. Und das ist schon mal mehr, als man von den meisten Märchenprinzessinnen behaupten kann. (schsa)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren