Newsticker
40 Länder treffen sich zu Wiederaufbau-Konferenz für die Ukraine
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Deutscher Eisfußball Pokal: HSV jubelt bei der Eisfußball-Meisterschaft mit Stefan Raab

Deutscher Eisfußball Pokal
03.05.2015

HSV jubelt bei der Eisfußball-Meisterschaft mit Stefan Raab

Der Eisfußball Pokal von und mit Stefan Raab hat die Bundesliga auf den Kopf gestellt: Der FC Bayern schied in der Vorrunde aus, während der HSV sich über den Titel freuen darf.

Bei Stefans Raabs zweitem Deutschen Eisfußball Pokal am Samstagabend stand die Bundesliga Kopf. Den Titel ergatterte sich der Hamburger SV, während der eigentlich siegverwöhnte FC Bayern München bereits in der Vorrunde ausschied.

Stefan Raab lief für die Kölner auf

Acht Promi-Teams liefen dabei aufs Eis auf - sie vertraten ihren ehemaligen, oder auch ihren Lieblingsverein. Raab selbst schlitterte für den 1. FC Köln übers Eis, der dann allerdings im Halbfinale das Feld räumen musste: Der Hamburger SV setzte sich gegen die Kölner im Elfmeterschießen durch. Im Finale standen sich schließlich zwei hanseatische Mannschaften gegenüber: Der HSV spielte gegen den FC St. Pauli, der sich am Ende mit dem zweiten Platz zufriedengeben musste.

Unter den Spielern waren beispielsweise die ehemalige Kickboxerin Christine Theiss für den FC Bayern, der ehemalige Fußballprofi David Odonkor für Borussia Dortmund und Schauspieler Axel Stein für den 1. FC Köln. Die Idee für die Meisterschaft entstammt übrigens einem Spiel aus "Schlag den Raab". AZ/ots

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.