1. Startseite
  2. Panorama
  3. Die Pressestimmen zum Dortmund-Tatort: "Düsteres Spiel auf hohem Level"

Tatort "Tollwut"

05.02.2018

Die Pressestimmen zum Dortmund-Tatort: "Düsteres Spiel auf hohem Level"

Tatort "Tollwut": Im elften Tatort aus Dortmund untersuchen Jörg Hartmann, Anna Schudt und Aylin Tezel den mysteriösen Tod eines Häftlings.
Bild: Thomas Kost, WDR

Im Dortmunder Tatort "Tollwut" führen Ermittlungen die Kommissare Faber und Bönisch in den Knast. Die Spannung passt, ebenso die Leistung von Jörg Hartmann. Die Pressestimmen.

Nervenkitzel am Sonntagabend: Im Tatort "Tollwut" stirbt ein Häftling durch ein infiziertes Messer. Bei den Ermittlungen im Dortmunder Knast trifft Hauptkommissar Peter Faber auf einen alten Bekannten: Serienmörder Markus Graf. Lesen Sie hier die Pressestimmen zum elften Tatort aus Dortmund:

"Ernst und düster wie immer mit einem erneut großartig aufspielenden Jörg Hartmann. Ein oder zwei Handlungsstränge weniger hätten es auch getan." waz.de

"Das Wunder dieser Folge aus Dortmund liegt darin, dass ein übervolles Drehbuch und Sätze, die nach Papier klingen, zu einer Spannung führen, wie man sie allgemein im 'Tatort' selten sieht. All die Fäden der Geschichte bündeln sich zu einem roten Faden, und man muss eingestehen: Sie kochen auf verdammt hoher Temperatur in Dortmund, doch am Ende servieren sie Feinkost." Wolfsburger Allgemeine Online

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Jürgen Werner, Erfinder und Dauerschreiber fürs Dortmunder Revier, hebt sein düsteres Spiel auf ein neues Level. Das merkt man aber erst im fortgesetzten Lauf durch die Gänge. Regisseur Dror Zahavi nutzt jede der Wernerschen Gedankenpausen für Atmosphäre, Nähe, Tiefe. So stürzt man rein in diese Dunkelheit von Film und kommt nicht so schnell wieder raus." welt.de

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
22 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Bild: Thomas Kost, WDR
Dror ZahaviJürgen WernerDortmundGrafSpiegel Online

Pressestimmen zum Tatort aus Dortmund: "Ansätze zum Thriller"

"Der elfte Fall des Dortmunder Tatort-Teams beweist Ansätze zum Thriller. Die 90 Minuten Rätselraten versprechen Spannung. In 'Tollwut' wird der Zuschauer erst einmal aufs Glatteis geführt, so wie auch Hauptkommissar Faber und seine Kollegen." Focus Online

"Dortmund ist im 'Tatort'-Universum ja ohnehin kein Schauplatz voller Sonnenschein. Deprimierend ist diesmal insbesondere die Nebenhandlung um den Arzt, der dem Tode geweiht ist. Seelenruhig und noch ohne erkennbare Anzeichen einer Erkrankung informiert Zander die geschockten Kommissare im Schatten des Dortmunder Fußballtempels über sein bevorstehendes Ableben. Ein Heimspiel des BVB wird Zander nicht mehr besuchen können, und als die befreundete Martina Bönisch ihm mit einem 'Mitleidsfick' einen letzten Wunsch erfüllt, ist das die traurigste Szene des Films. In Dortmund ist auch der Sex trostlos." tagesspiegel.de

Und das schreibt unsere Redaktion in ihrer Kritik über den Tatort: Beim Tatort 'Tollwut' reißt vor allem der Konflikt zwischen Kommissar Faber und dem Serienmörder Graf mit und ist ein vielschichtiger Krimi mit überzeugender Charakterzeichnung. Der Fall ist spannend und klar inszeniert. (AZ)

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

  • 11. Februar: Tatort: "Der kalte Fritte" (Weimar)

  • 18. Februar: Tatort: "Meta" (Berlin)

  • 25. Februar: Tatort "Borowski und das Land zwischen den Meeren" (Kiel)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren