Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland stoppt mehr als 180 Männer bei Fluchtversuch an der Grenze zu Georgien
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Fernsehkoch: Anthony Bourdain ist tot

Fernsehkoch
09.06.2018

Anthony Bourdain ist tot

Der US-amerikanische Starkoch Anthony Bourdain ist im Alter von 61 Jahren gestorben.
Foto: Michael Loccisano, AFP

Der amerikanische Fernsehkoch Anthony Bourdain ist tot. Sein Sender CNN bestätigte dies. Bourdain wurde 61 Jahre alt.

Anthony Bourdain, der US-amerikanische Starkoch und Bestsellerautor, ist einem Medienbericht zufolge im Alter von 61 Jahre gestorben. Der Sender CNN, für den Bourdain mehrere Reportagen gedreht hatte, bestätigte am Freitag seinen Tod. Er wurde am Freitagmorgen in Frankreich in seinem Zimmer in einem Luxushotel in der elsässischen Stadt Kaysersberg nahe Freiburg im Breisgau gefunden, wie die Staatsanwaltschaft im französischen Colmar mitteilte. Den Ermittlern zufolge deutet alles auf einen Suizid hin.

Tot mit 61 Jahren: Sender CNN würdigt Anthony Bourdain

"Seine Liebe zu großen Abenteuern, neuen Freunden, gutem Essen und Trinken und den bemerkenswerten Geschichten der Welt machten ihn zu einem einzigartigen Geschichtenerzähler", erklärte CNN. "Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Tochter und seiner Familie in dieser unglaublich schwierigen Zeit." 

Der aus New York stammende Bourdain wuchs im benachbarten New Jersey auf und absolvierte das renommierte Culinary Institute of America. Er arbeitete als Koch in New Yorker Restaurants und wurde Chefkoch in der inzwischen geschlossenen Brasserie Les Halles. Sein Wechsel in die Welt der Restaurantkritiker kam durch einen Artikel im New Yorker, den er dem Magazin auf eigene Initiative geschickt hatte. Der Beitrag legte Details über die Arbeitsweise von Restaurants und deren Küchen offen. 

Für Aufsehen sorgte Bourdain mit seinem Buch "Geständnisse eines Küchenchefs: Was Sie über Restaurants nie wissen wollten". Anschließend drehte er kulinarische Reisereportagen für den US-Sender CNN, die unter dem Titel "Eine Frage des Geschmacks" auch im deutschen Pay-TV zu sehen waren. "Wir stellen darin ganz einfache Fragen", sagte Bourdain bei einer Preisverleihung 2014: "Was macht Sie glücklich? Was essen Sie? Was würden Sie gerne kochen?"

Anthony Bourdain hinterlässt eine Tochter

Bourdains Leiche wurde nach Angaben von CNN von seinem engen Freund Eric Ripert gefunden, der in New York das Sternerestaurant "Le Bernardin" leitet. In Frankreich sollte Bourdain eine neue Folge seiner Reisereportagen drehen. Seine Großeltern väterlicherseits stammten aus Frankreich.

Lesen Sie dazu auch

Bourdain hinterlässt eine Tochter im Teenageralter aus seiner Ehe mit Ottavia Busia. Zuletzt war er mit der italienischen Schauspielerin Asia Argento zusammen. (dpa/afp)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.