Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Godzilla: Singular Point: Netflix-Start und Handlung der Serie - das ist bekannt

Netflix

16.10.2020

Godzilla: Singular Point: Netflix-Start und Handlung der Serie - das ist bekannt

"Godzilla: Singular Point" startet voraussichtlich im kommenden Jahr bei Netflix. Alle Infos zur Serie finden Sie hier.
Bild: Alexander Heinl, dpa

Netflix hat mit "Godzilla: Singular Point" eine neue Anime-Serie angekündigt. Hier erhalten Sie Infos zu Start und Handlung der Serie und erfahren, was bisher bekannt ist.

Mit "Godzilla: Singular Point" setzt Netflix - wie zuletzt immer öfter - auf eine weitere Animations-Serie, die sich auf dem Streaming-Portal großer Beliebtheit erfreuen. Netflix bietet immer mehr Anime-Serien im Stream an und hat unter anderem mit "Sword Gai: The Animation" und "A.I.C.O. -Incarnation-" nun auch erste Serien selbst produziert. Alles, was bisher zum neuesten Anime-Projekt des Streaming-Dienstes bekannt ist, erfahren Sie hier.

"Godzilla: Singular Point": Netflix-Start

Einen Start-Termin hat Netflix für die neue Serie um das wohl berühmteste Monster der Filmgeschichte noch nicht angekündigt. Zu rechnen ist jedoch mit einer Veröffentlichung im Laufe des kommenden Jahres. Drei japanische Animations-Filme mit Godzilla sind derzeit bereits auf Netflix verfügbar: "Godzilla: Planet der Monster", "Godzilla: Eine Stadt am Rande der Schlacht" und "Godzilla: Der Planetenfresser".

Handlung von "Godzilla: Singular Point"

Zur Handlung der neuen Netflix-Serie ist bisher noch nichts bekannt. Die Geschichte der Serie soll jedoch mit den bereits auf Netflix veröffentlichten Filmen nichts zu tun und eine eigenständige Story haben.

"Godzilla: Singular Point": Das ist bisher bekannt

Während der Inhalt der Serie Fans des Monsters Rätsel aufgibt, stehen die Köpfe hinter der neuen Anime-Serie bereits fest: Toh Enjoe schreibt das Drehbuch zu "Godzilla: Singular Point" und Atsushi Takahashi wird die Regie übernehmen. Die japanische Produktion wird auf eine Mischung aus computer-animierter und handgezeichneter Animation setzen. Für das Charakterdesign ist außerdem Kazue Kato mit an Bord, aus deren Feder der erfolgreiche Anime "Blue Exorcist" stammt. Wir werden weitere Infos nachliefern, sobald sie veröffentlicht werden. (AZ)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren