Newsticker
RKI-Chef Wieler plädiert für Corona-Maßnahmen an Schulen bis zum Frühjahr 2022
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Google Doodle: Dilhan Eryurt war die erste türkische Wissenschaftlerin bei der NASA

Google Doodle
20.07.2020

Dilhan Eryurt war die erste türkische Wissenschaftlerin bei der NASA

Wer ist die Frau im heutigen Google Doodle? Dilahn Eryurt - alles zur türkischen Wissenschaftlerin lesen Sie hier.
Foto: Google

Das heutige Google-Doodle ehrt Dilhan Eryurt, die als erste türkische Wissenschaftlerin bei der NASA arbeitete.

Heute am 20. Juli zeigt das Google Doodle den Google-Schriftzug mit Planeten und Sternen verziert. In der Mitte ist eine Frau im Profil zu erkennen: Dilhan Eryurt. Informationen zur türkischen Wissenschaftlerin erhalten Sie hier.

Dilhan Eryurt: Wissenschaftlerin und Astrophysikerin

Geboren wurde Eryurt am 29. November 1926 in Izmir. Ihr komplettes Leben widmete die Türkin der Astronomie. Schon nach ihrem Schulabschluss begann sie ein Studium am Fachbereich für Mathematik und Astronomie an der Istanbul Üniversitesi und spezialisierte sich im späteren Verlauf des Studiums auf Astronomie.

Nach ihrem Studienabschluss 1946 arbeitete sie zunächst zwei Jahre lang unbezahlt als wissenschaftliche Assistentin von Tevfik Oktay Kabakçıoğlu - ein Wissenschaftler, der an der Ankara Üniversitesi einen Fachbereich für Astronomie einrichten sollte. Nach dieser Zeit besuchte Eryurt die University of Michigan, promovierte 1953 am Fachbereich Astrophysik an der Universität Ankara und arbeitete dort anschließend als Associate Professor.

Die erste türkische Frau bei der NASA - Dilhan Eryurt

Nach zwei Stipendien in Kanada und den Vereinigten Staaten, wechselte sie an das Goddard Space Flight Center der NASA und arbeitete dort an Modellen zur Entwicklung der Sonne. Zu diesem Zeitpunkt war sie die einzige Frau, die an dieser Institution forschte. Sie beschäftigte sich insbesondere mit Sternen, die ganz aus Wasserstoff bestehen, und Sternen mit geringerer Masse.

Dilhan Eryurts Arbeit am Goddard Institute war wegweisend und brachte einige neue Erkenntnisse zur Sonne hervor, die auch bedeutend für kommende Raumflüge waren. 1969 verlieh man ihr den Apollo Achievement Award für ihre Mitarbeit bei der ersten Mondlandung der Apollo 11.

Nach zwei Jahren der Forschung am Goddard Institute, leitete Dilhan Eryurt dort eine Forschungsgruppe. Sie setzte ihre Laufbahn an der University of California fort, ging 1968 in die Tükei zurück und arbeitete dann erneut für die NASA, bevor sie 1973 wieder in ihr Heimatland zurückkehrte. Dort war sie dann als Professorin tätig und gründete einen Fachbereich für Astrophysik am Institut für Physik der Technischen Universität des Nahen Ostens. Im Jahr 1993 trat sie in den Ruhestand. Dilhan Eryurt starb am 13. September 2012 in Ankara an den Folgen eines Herzinfarkts.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren