NASA
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "NASA"

Eine undatierte Computer-Simulation zeigt den Nasa-Rover «Perseverance» auf der Marsoberfläche im Einsatz.
"Nenn' mich Perseverance"

Neuer Nasa-Rover startet im Juli zum Mars

Gerade hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit der Firma SpaceX zusammen erstmals wieder selbst Raumfahrer aus den USA ins All geschickt, da steht schon der nächste spektakuläre und mit Spannung erwartete Start an: Mit "Perseverance" soll ein neuer Rover zum Mars aufbrechen.

Mitarbeiter verfolgen auf Bildschirmen im Weltraumbahnhof des Kennedy Space Centers in Cape Canaveral, wie sich die Raumkapsel der «Crew Dragon» der ISS zum Andocken nähert.
"Geschichte geschrieben"

Raumfahrer aus USA an ISS angekommen

Vor neun Jahren flogen zuletzt Astronauten von den USA aus zur Internationalen Raumstation, seitdem ging das nur noch über Russland. Mit einem Privatunternehmen hat es die Nasa jetzt erstmals wieder selbst getestet - und war im zweiten Anlauf erfolgreich.

In den USA sind Astronauten zur ISS gestartet.
SpaceX

"Geschichte geschrieben": Raumfahrer aus USA an ISS angekommen

Neun Jahre ist es her, dass zuletzt Astronauten von den USA aus zur ISS starteten. Seitdem waren die USA auf Russland angewiesen - bis jetzt.

Die Rakete soll heute zwei Nasa-Astronauten in den Weltall bringen.
Cape Canaveral

Zweiter Startversuch für US-Astronauten zur ISS

Die USA wollen endlich wieder selbst Astronauten zur ISS schicken. Ein erster Versuch scheiterte am Wetter, am Samstag soll der zweite folgen.

Das schlechte Wetter machte der Nasa einen Strich durch die Rechnung.
Cape Canaveral

Schlechtes Wetter: "Crew Dragon"-Start zur ISS verschoben

Neun Jahre ist es her, dass Astronauten von den USA aus zur ISS starteten. Das sollte sich ändern - ein erster Teststart musste aber verschoben werden.

US-Schauspieler Tom Cruise will mit Doug Liman hoch hinaus.
Wunsch nach Zusammenarbeit

Tom Cruise will Weltall-Film mit Doug Liman drehen

Im Mai hatte Tom Cruise zusammen mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa Pläne für einen Weltall-Film bekanntgegeben. Nun soll auch klar sein, wer Regie führen soll.

Eine Atlas-V-Rakete bringt den unbemannten Raumgleiter X-37B von Cape Canaveral aus ins All.
Cape Canaveral

US-Luftwaffe bringt Raumgleiter in Umlaufbahn

Die US-Luftwaffe hat erneut ihren unbemannten Raumgleiter X-37B in die Erdumlaufbahn gebracht.

Tom Cruise: Der Schauspieler und die planen einen Dreh an Bord der ISS.
Auf der ISS

Tom Cruise und Nasa planen Weltall-Dreh

Tom Cruise will hoch hinaus: Der Hollywood-Star und die US-Raumfahrtbehörde Nasa planen einen Dreh an Bord der Internationalen Raumstation ISS.

Der Mini-Hubschrauber, den die US-Raumfahrtbehörde im Sommer zum Mars schicken will.
Roter Planet

Schülerin gibt Mars-Hubschrauber der Nasa einen Namen

Die NASA will einen kleinen Helikopter zum Mars entsenden, hatte aber bis vor kurzem keinen geeigneten Namen für das Fluggerät gefunden. Der Vorschlag einer US-Schülerin kam da gerade richtig.

Tausende von Galaxien leuchten in der tiefschwarzen Weite des Weltraums in einer Aufnahme, die Mithilfe des Hubble-Weltraumteleskops gemacht wurde.
Mikroben statt Aliens

Wie finden wir Außerirdische? Astronomen stoßen Debatte an

Die Frage, ob es Aliens gibt, beflügelt seit langem unsere Fantasie. Forscher glauben an einen ersten Kontakt in naher Zukunft. Kleine grüne Männchen dürften es aber eher nicht sein.

Das Weltraum-Teleskop Hubble feiert Geburtstag. Seit 30 Jahren umkreist es mittlerweile die Erde und liefert eindrucksvolle Bilder.
Astronomie

Happy Birthday, Hubble!: Weltraum-Teleskop wird 30

Seit dreißig Jahren kreist das Teleskop Hubble um die Erde und sucht nach den Geheimnissen des Weltalls. Nach einer Erfolgsgeschichte sah es anfangs nicht aus.

Rund 1,3 Millionen Beobachtungen hat das Weltraumteleskop «Hubble» bisher gemacht.
Weltraumteleskop

Popstar "Hubble" wird 30

Ohne "Hubble" wäre unser Bild vom Weltall ein völlig anderes. Die schillernd-schönen Aufnahmen des Weltraumteleskops finden sich auf Bechern, Postern und in Bibel-Kalendern. Dabei sah es anfangs gar nicht gut aus für das busgroße Observatorium.

Die Internationale Raumstation (ISS) in der Erdumlaufbahn.
Erstmals seit 2011

Nasa will Astronauten von den USA aus zur ISS schicken

Seit 2011 sind die USA beim Transport von Astronauten auf Russland angewiesen. Doch das soll sich Ende Mai ändern - mit einer großen Premiere.

Videostandbild des US-Astronauten Andrew Morgan kurz nach der Landung der russischen Raumkapsel Sojus MS-15 in der Steppe von Kasachstan.
Rückkehr aus dem All

Von der ISS in die Corona-Krise: Raumfahrer sicher gelandet

Die drei Raumfahrer haben die Erde vor Monaten verlassen, als das Coronavirus noch kein Thema war. Nun kehren sie von der Internationalen Raumstation zurück - und für sie gelten erstmal strenge Sicherheitsvorkehrungen.

Im September startete die Sojus-Rakete vom Weltraumhafen Baikonur mit den Besatzungsmitgliedern Hassa al-Mansuri, Oleg Skripotschka und Jessica Meir zur Expedition 61.
Raumfahrt

Drei Raumfahrer kehren zur Erde zurück - mitten in der Corona-Krise

Drei Astronauten haben einen Forschungsaufenthalt im Weltall absolviert. Nun kehren sie zur Erde zurück.

Die Internationale Raumstation ISS in der Erdumlaufbahn.
Männer und Frauen

Mehr als 12.000 wollen Nasa-Astronauten werden

Die Nasa hat derzeit knapp 50 aktive Astronauten zur Verfügung. Doch auch die US-Raumfahrtbehörde braucht Nachwuchs. Nun haben sich viele Azubis beworben. Für die Männer und Frauen ist es jedoch noch ein weiter Weg ins All.

Die Kosmonauten Oleg Germanowitsch Artemjew und Sergei Walerjewitsch Prokopjew bringen bei einem knapp siebenstündigen Einsatz eine Antenne an der Außenhülle der ISS an.
"Einer der sichersten Orte"

Die Corona-Krise und das Weltall

Auf der Erde hat die Corona-Krise das Leben vielerorts komplett verändert - und im Weltraum? Die Internationale Raumstation ist derzeit einer der wohl am sichersten Corona-freien Orte. Aber viele Raumfahrt-Pläne sind von der Krise auf der Erde betroffen.

Diese Abbildung zeigt den NASA-Rover «Perseverance», der auf der Marsoberfläche im Einsatz ist.
Vorschlag von Siebtklässlern

Nächster Mars-Rover hat einen Namen: Perseverance

Im Sommer soll ein neuer Rover der US-Raumfahrtbehörde Nasa zum Mars starten. Bislang liefen die Pläne unter dem schnöden Arbeitstitel "Mars 2020" - jetzt hat der Roboter endlich einen Namen.

Weniger Verkehr - wie hier im bayerischen Mittenwald.
Weniger Emissionen

Wie die Corona-Krise Luft und Klima beeinflusst

Die Covid-19-Pandemie beherrscht mit Schreckensmeldungen viele Bereiche des Lebens. Wird der Virus-Ausbruch auf längere Sicht auch positive Folgen haben? Zum Beispiel für die Qualität der Luft in den Städten und fürs Klima?

Klimaforscher sagen, dass es schnell eine Trendwende beim CO2-Ausstoß geben müsse, wenn die Erderwärmung noch einigermaßen kontrollierbar bleiben soll.
Corona-Krise

Deutschland erreicht wegen Coronavirus wohl Klimaziele für 2020

Die Corona-Krise zwingt Menschen zum Verzicht - und schickt sie in eine Welt, in der sie die Klimaziele wohl einhalten würden. Der CO2-Ausstoß ist aber nur aufgeschoben.

Der Nasa-Rover „Perseverance“ soll mit Daten aus dem Nördlinger Ries nach Spuren früheren Lebens suchen.
Weltraum

Nasa-Forschungen: Was das Nördlinger Ries mit dem Mars zu tun hat

Plus Eine Studie mit Gesteinsproben aus dem Nördlinger Ries könnte für die Suche nach Leben auf dem Mars von Bedeutung sein.

Eine SpaceX Falcon-9-Rakete startet in Cape Canaveral in Florida zur ISS - mit dem privaten «Dragon»-Raumfrachter.
Zwei Tonnen Material an Bord

Privater Raumfrachter "Dragon" zur ISS gestartet

In Cape Canaveral in Florida ist ein Raumfrachter zur Internationalen Raumstation gestartet. Er soll Nachschub für die Besatzung liefern - und neue Experimente.

Die Karten zeigen die Konzentrationen von Stickstoffdioxid (NO2) in ganz China vom 1. bis 20. Januar 2020 (vor der Quarantäne wegen des Coronavirus) und vom 10. bis 25. Februar (während der Quarantäne).
Geschlossene Fabriken

Coronavirus-Epidemie senkt Luftverschmutzung in China

Einen "dramatischen" der Rückgang der Luftverschmutzung in China hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa beobachtet, seit das Land gegen das Coronavirus kämpft. Geschlossene Fabriken und der lahmgelegte Verkehr haben insbesondere die Luft über Wuhan verbessert, dem Ausgangsort der Epidemie.

Die Kombo aus zwei Satellitenbildern zeigt das Schmelzen auf der Eiskappe der Insel Eagle Island in der Antarktis.
18,3 Grad Celsius

Antarktis so warm wie Los Angeles

Die Rekordtemperatur ist auf eine Hitzewelle in der Antarktis zurückzuführen. Das brachte ungewöhnlich große Schneemassen zum schmelzen.

Die Sonde „New Horizons“ fotografierte Pluto 2015 aus nächster Nähe.
Astronomie

Der Ex-Planet Pluto hat Geburtstag

Die Eiswelt Pluto wurde vor 90 Jahren entdeckt. Warum sie kein Planet mehr ist, obwohl sie eine ähnlich abwechslungsreiche Landschaft wie die Erde aufweist.