1. Startseite
  2. Panorama
  3. Heroin war im Spiel: Peaches Geldorf stirbt wie ihre Mutter

Tod von Peaches Geldorf

01.05.2014

Heroin war im Spiel: Peaches Geldorf stirbt wie ihre Mutter

Peaches Geldof

Das Gutachten zum Tod von Peaches Geldorf macht aus einer schlimmen Befürchtung tragische Gewissheit: Heroin spielte bei ihrem Tod eine Rolle. Damit wiederholt sich die Geschichte

Toxikologische Untersuchungen haben den Verdacht bestätigt, dass Heroin für den Tod von Peaches Geldof zumindest mitverantwortlich gewesen sein dürfte. Dies gab die Polizei am Donnerstag im südenglischen Gravesend bekannt, nachdem die 25 Jahre alte Tochter des irischen Rockmusikers Bob Geldof am 7. April in ihrem Haus bei Wrotham in Kent tot aufgefunden worden war. „Heroin-Gebrauch in der jüngsten Vergangenheit und die festgestellten Gebrauchsmengen haben wahrscheinlich eine Rolle bei ihrem Tod gespielt“, sagte Kriminalermittler Paul Fotheringham.

Die Obduktion der Leiche von Peaches Geldof, die als Model und Moderatorin arbeitete, hatte zunächst keine greifbaren Ergebnisse gebracht. Schon ihre Mutter Paula Yates war im Jahr 2000 mit 41 Jahren an einer versehentlich verabreichten Überdosis Heroin gestorben. Am 6. April, dem Vorabend ihres eigenen Todes, hatte Peaches Geldof ein altes Foto von sich und ihrer Mutter ins Internet gestellt. Sie hinterlässt zwei Söhne. (afp)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
David Turpin, Vater der Kinder, spricht im Gerichtssaal mit seiner Anwältin. Foto: Will Lester/Pool The Orange County Register/AP
"Horrorhaus" in Kalifornien

Kinder gefoltert: Eltern müssen Jahrzehnte in Haft

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen