Newsticker
Erstmals seit über acht Monaten weniger als 1000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Let’s Dance 2021 am 21.5.2021: Kandidatin Vanessa Neigert ist schon raus

RTL-Tanzshow
21.05.2021

"Let’s Dance" 2021: Kandidatin Vanessa Neigert ist schon raus

"Let's Dance" 2021: In diesem Artikel finden Sie ein Porträt der Sängerin Vanessa Neigert.
Foto: TVNow/Werbefotografie Weiss GmbH

Ende Februar ging die Tanzshow "Let’s Dance 2021" bei RTL an den Start. Zu den Kandidaten auf dem Parkett zählte auch Vanessa Neigert, die inzwischen rausgeflogen ist. Wir stellen Ihnen die Sängerin in diesem Porträt vor.

RTL ging am 26. Februar um 20.15 Uhr mit "Let's Dance" 2021 an den Start - es ist bereits die 14. Staffel. In der Tanzshow kämpfen 14 prominente Promi-Kandidaten um den Titel "Dancing Star 2021". Sie versuchen, die unbestechliche Jury aus Motsi Mabuse, Joachim Llambi und Jorge Gonzalez von ihren Tanztalenten zu überzeugen. Dabei werden sie auch diesmal von Profi-Tänzerinnen und -Tänzern betreut, die den Kandidaten eine dem jeweiligen Motto angepasste Choreographie ausarbeiten und bis an die Grenzen der physischen und psychischen Leistungskraft mit ihnen trainieren.

"Let’s Dance" ist bereits seit anderthalb Jahrzehnten ein Garant für großes Entertainment und nicht zuletzt auch für Diversität. Kaum ein Format bringt so viele unterschiedliche Nationen und so verschiedene Lebensformen auf die Bühne wie diese RTL-Tanzshow.

Im vergangenen Jahr 2020 haben RTL und das Team gezeigt, dass sie die Show trotz Pandemie gekonnt stemmen können. Auch als die Zuschauerzahl im Studio schließlich auf praktisch Null schrumpfte, blieb die Spannung erhalten. Die Fans erlebten eine Achterbahnfahrt der Gefühle - vom tiefen Mitleid über jämmerliches Rumgehopse bis zur höchsten Bewunderung für die echten Könner, die manchmal geradezu unglaubliche Fortschritte machten. Victoria Swarovski und Daniel Hartwich führen auch dieses Mal durch die Live-Shows und bangen mit den prominenten Kandidatinnen und Kandidaten.

Zu den Promis gehörte auch die 28-jährige Sängerin Vanessa Neigert. In einem RTL-Interview sagte sie: "Mein Herzenswunsch, bei 'Let's Dance' dabei zu sein, ist in Erfüllung gegangen!" Die Erfüllung währte nur kurz: Gleich in Folge 2 flog Vanessa raus. Wir stellen sie Ihnen in diesem Porträt vor.

"Let's Dance 2021": Die Sängerin Venessa Neigert im Porträt

Vanessa Neigert wurde am 11. Juli 1992 in Treviglio (Italien) geboren. 2009 wurde sie als Teilnehmerin der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" bekannt. Ihre Eltern sind Hochseilartisten, und zunächst wollte sie ebenfalls diesen Berufsweg gehen.

Wegen ihrer Publicity durch "DSDS" aber änderte sie ihre Pläne. Die damals 16-Jährige kam auf Platz 6 in den Mottoshows - hauptsächlich, weil sie Fans und Jury durch ihre auffällige und mitunter etwas verrückte Art beeindruckte. Ihr Faible für ausgefallene Outfits dürfte in einer Tanzshow auch nicht unbedingt von Nachteil sein.

Vanessa Neigert hat bisher vier Alben veröffentlicht

Nach ihrem Ausscheiden bei DSDS verfolgte Vanessa Neigert weiterhin ihren Traum, sich als Musikerin zu etablieren. Mit 17 Jahren nahm sie ihr Debütalbum "Mit 17 hat man noch Träume" auf. Damit erreichte sie Platz 31 der deutschen Albumcharts. Ein Jahr später folgte ihre zweite Studioaufnahme: "Ich geb' ne Party". Bei ihrem dritten Album "Volare" im Jahr 2012 sang sie mit "Ich backe mir einen Mann" zum ersten Mal einen Song, der speziell für sie geschrieben worden war.

2014 erschien Vanessas Neigerts viertes Album "Caprimond". Sie hatte Auftritte im ZDF-Fernsehgarten und bei "Immer wieder sonntags".  Außerdem war sie mit Stefan Mross, Inka Bause und Michael Hirte auf Tournee. 2016 ist sie Mutter eines Sohnes und 2020 einer Tochter geworden.

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren