1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Maischberger" heute: Gäste und Themen am 26.2.20

Talkshow

26.02.2020

"Maischberger" heute: Gäste und Themen am 26.2.20

Fünf Gäste sind bei "Maischberger" heute am 26.2.20 dabei - darunter Jens Spahn.
Bild: Kay Nietfeld, dpa (Archiv)

Bei "Maischberger" heute Abend in der ARD geht es wieder um mehr als ein Thema. Diese Gäste diskutieren am 26.2.20 in der Talkshow mit.

Wenn "Maischberger" heute am 26.2.20 ab 22.45 Uhr in der ARD läuft, diskutieren die Gäste über mehr als ein Thema. Unter anderem geht es um das Coronavirus, die Wahl in Hamburg und den Anschlag in Hanau.

Auch über die Sterbehilfe wird diskutiert. Dafür ist Gesundheitsminister Jens Spahn im Studio, der ein Kritiker der Sterbehilfe ist. Hier stellen wir alle fünf Gäste vor:

"Maischberger" heute: Gäste am 16.2.20

  • Jens Spahn (CDU): Bundesgesundheitsminister
    Mehmet Daimagüler: Rechtsanwalt
    Micky Beisenherz: Kabarettist und Moderator
    Bettina Gaus: taz-Journalistin
    Michael Bröcker: Chefredakteur der Media Pionieer

"Maischberger. Die Woche" live im TV und Stream - Wiederholungen in der Mediathek

Die Sendung kann man jede Woche Mittwoch im Free-TV in der ARD sehen. Außerdem bietet der Sender gratis und frei verfügbar einen Live-Stream an, den Sie hier auf dieser Seite aufrufen können. Vergangene Folgen gibt es darüber hinaus auch als Wiederholung in der Mediathek.

Die Talkshow läuft seit 2003 im Ersten - anfangs noch unter dem Namen "Menschen bei Maischberger" am Dienstag. Im Jahr 2016 wanderte sie auf den heutigen Sendeplatz am Mittwochabend und hieß lange einfach nur "Maischberger". 2019 änderte sich das Konzept dann in "Maischberger. Die Woche".

Das ist Sandra Maischberger

Sandra Maischberger hat in jungen Jahren lediglich drei Tage lang Kommunikationswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert - dann brach sie ihr Studium ab und konzentrierte sich aufs Arbeiten. Ihre journalistische Karriere begann beim Radio. Sie moderierte anfangs für Bayern 2.

Als 21-Jährige wechselte Maischberger in die Nachrichtenredaktion von Tele 5 und startete im Fernsehen durch. Im Lauf ihrer Karriere moderierte sie viele Interviewprogramme auf Sendern wie Vox oder n-tv . Im September 2003 übernahm sie dann die Moderation der Sendung, mit der sie bis heute ein großes Publikum erreicht: "Maischberger". (AZ)

Hier bekommen Sie Infos zu weiteren Talkshows:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

10.07.2019

Oh, das ist aber schade! !!!!!!!

Permalink
29.05.2019

Wie wäre es,wenn dem jungen Mann mal jemand erklärt,daß man in geschlossenen Räumen keine Kapuze braucht.Hat etwas mit Höflichkeit zu tun.Gibt es noch so etwas mit Respekt der älteren Generation gegenüber? Wenn die Jungen keine "alten weißen Männer "werden wollen,sollten Sie beizeiten sterben.

Permalink
15.05.2019

... nettes Line-Up auf der Couch - ein Schelm der Böses dabei denkt, dass nicht ein einziger EU-Kritiker in der Runde sitzt ... (ich betone EU, nicht Europa !)

Permalink
02.05.2019

"Die Sendung kann man jede Woche Mittwoch im Free- TV in der ARD sehen.
Warum Free-TV wir bezahlen Gebühren?

Permalink
02.05.2019

Free-TV hört sich besser an. Wir bezahlen pro Jahr 8000 Millionen € !!!

Permalink
01.05.2019

Als Wolfgang Bosbach die karnevalistische Darbietung am 13.Juli 2017 zu recht verärgert verlassen hatte, reifte die Hoffnung und der Wunsch, dass der Vorhang fällt...…..for ever.

Permalink
03.04.2019

"Sandra Maischberger hat in jungen Jahren drei Tage lang Kommunikationswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München studiert"

Diese 3 Tage merkt man ihrer Moderation an . . .

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren