1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mumienfund von Dachboden enthält menschlichen Schädel

Kriminalität

03.09.2013

Mumienfund von Dachboden enthält menschlichen Schädel

In diesem Sarkophag wurde die Mumie auf dem Dachboden eines Hauses in Diepholz gefunden.
Bild: Lutz Wolfgang Kettler (dpa)

Einen Monat nach dem Fund einer Mumie auf einem Dachboden in Niedersachsen haben Untersuchungen ergeben, dass sie einen menschlichen Schädel enthält. Das hätten Röntgenuntersuchungen gezeigt, sagte Polizeisprecher Frank Bavendiek.

Die Polizei habe noch keine Ermittlungen aufgenommen. "Wir warten ab, bis wir wissen, wie alt die Knochen sind. Wenn sie mehrere hundert Jahre alt sind, bleibt es eine Mumie und es wird nicht ermittelt." Medien hatten zuvor berichtet, dass sich unter den Bandagen ein Schädel und in Metallfolie gewickelte Knochen befänden.

Ein zehn Jahre alter Junge hatte die Mumie im Haus seiner Großeltern in Diepholz versteckt auf dem Dachboden gefunden. Die Mumie werde derzeit weiter untersucht, sagte Bavendiek. Wo wollte er nicht sagen. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Blick auf die Stelle, an der das Kind in einen mehr als 100 Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt sein soll. Foto: Alvaro Cabrera
Spanien

Natur behindert Suche nach zweijährigem Jungen im Schacht

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen