1. Startseite
  2. Panorama
  3. Polizei überrascht Paare bei Gruppensex in fahrendem Kleinbus

Ibiza

06.08.2014

Polizei überrascht Paare bei Gruppensex in fahrendem Kleinbus

In Ibiza-Stadt überrascht die Polizei Paare öfter beim Sex in Autos. (Symbolfoto)
Bild: Alexander Kaya

In Ibiza-Stadt hat die Polizei Paare beim Sex in einem fahrendem Kleinbus entdeckt. Strafe zahlen müssen die sechs Urlauber aber aus anderen Gründen.

Es ging heiß her: Die spanische Polizei hat auf der Ferieninsel Ibiza drei Urlauberpaare beim Gruppensex in einem fahrenden Kleinbus überrascht. Wie die Zeitung "Diario de Ibiza" am Mittwoch berichtete, stoppten die Beamten das Fahrzeug bei einer nächtlichen Alkoholkontrolle bei Platja d'en Bossa.

Die drei Paare müssen 600 Euro Strafe zahlen

Die Polizisten kassierten von den drei aus der Schweiz stammenden Paaren eine Geldstrafe von insgesamt 600 Euro - weil sie während der Fahrt die Sicherheitsgurte nicht angelegt hatten. Gegen den Fahrer erstatteten sie eine Anzeige wegen waghalsigen Fahrens. Ein Beamter sagte der Zeitung, dass die Polizeistreifen auf der Insel schon häufiger Paare beim Sex in Autos überrascht hätten. Bislang seien die Fahrzeuge aber stets geparkt gewesen. dpa

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
"Das Supertalent" 2018 Jury
Talentshow bei RTL

"Das Supertalent" 2018 live im TV und Stream

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket