Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Priester erhängt sich in Sakristei nach Missbrauchs-Geständnis

Italien

29.10.2014

Priester erhängt sich in Sakristei nach Missbrauchs-Geständnis

Ein Priester hat sich in Italien erhängt. Zuvor hatte der 48-Jährige etwas gestanden.

Ein Priester hat sich in Italien umgebracht, nachdem er den Missbrauch eines 13 Jahre alten Mädchens gestanden hatte. Wie die Diözese von Triest mitteilte, fand der Bischof Giampaolo Crepaldi den 48-Jährigen am Dienstag erhängt in der Sakristei seiner Kirche.

Der Bischof hatte den Geistlichen aufgesucht. Er wollte ihn über dessen Ausschluss aus der Kirchengemeinde und die Einleitung eines kirchenrechtlichen Verfahrens zu unterrichten.

Der Geistliche hatte nach seinem Geständnis zu einem "lange zurückliegenden" Fall am Wochenende darum gebeten, ihm zwei Tage zu geben, damit er in einem Brief Gott, die Kirche und das Opfer um Verzeihung bitten könne. Die Diözese bedauerte den Vorfall auf ihrer Internetseite und bat darum, für das Seelenheil des Priesters zu beten. afp/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren