Newsticker
Wegen Omikron-Variante: Großbritannien verschärft Einreiseregeln
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Quizduell im Fernsehen: ARD: "Quizduell" verdrängt "Verbotene Liebe"

Quizduell im Fernsehen
08.04.2014

ARD: "Quizduell" verdrängt "Verbotene Liebe"

Das "Quizduell" verdrängt in der ARD die Vorabend-Soap "Verbotene Liebe".
Foto: Ole Spata (dpa)

Die ARD wagt mit dem "Quizduell" eine neue Generation der Rate-Shows im Fernsehen. Für dieses Experiment muss sogar die Vorabend-Soap "Verbotene Liebe" weichen. Aber nur kurzfristig.

Das wird die eingefleischten Fans der Vorabend-Soap "Verbotene Liebe" auf die Palme bringen. Ab dem 12. Mai verdrängt das "Quizduell" die tägliche Seifenoper für drei Wochen von ihrem Sendeplatz. Die ARD will mit der erfolgreichen App "Quizduell" ihr Programm verjüngen.

Zuschauer des "Quizduells" können Geld gewinnen

Jörg Pilawa moderiert die vorerst geplanten 14 Folgen des "Quizduells", in der montags bis freitags ab 18 Uhr 48 Minuten lang "Studio-Teams" gegen das "Team Deutschland" spielen. Jeder kann um den Sieg kämpfen.

Beim "Quizduell", das als App schon mehr als 15 Millionen User begeistert, werden die Zuschauer der Rate-Show zu Gegnern der Studio-Kandidaten und können jederzeit Einfluss auf den Ausgang der Sendung nehmen. Jeder Mitspieler hat die Chance, Geld zu gewinnen, ganz gleich, ob er im Studio oder online um den Sieg kämpft, teilte die ARD mit.

"Quizduell" ist ein Experiment im Fernsehen

"So viel Interaktion zwischen Fernsehen und Internet hat es noch nie gegeben. Ein Experiment, dessen Ausgang keiner vorhersehen kann - und genau deshalb wollen wir es machen. Mehr Spannung geht nicht", freut sich Frank Beckmann, ARD-Koordinator Vorabend.

Für die Freunde der "Verbotenen Liebe" muss die Umstellung des Vorabendprogramms aber kein Grund zur Panik sein. Ein endgültiger Abschied der Adels-Soap rund um die Familie Lahnstein ist derzeit nicht geplant. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.