1. Startseite
  2. Panorama
  3. "The Voice of Germany": So waren die letzten "Sing Offs"

TVOG 2018

14:25 Uhr

"The Voice of Germany": So waren die letzten "Sing Offs"

Der Sänger Olly Murs unterstützte die Talente bei den gestrigen "Sing Offs".
Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Archiv)

Auch in der zweiten Runde der "Sing Offs" von "The Voice of Germany" 2018 waren die "Hot Seats" schwer umkämpft. Wer durfte in die Live-Shows?

Nach den Battles entschied sich bei der Talentshow "The Voice of Germany" auch gestern in den "Sing Offs", welche Kandidaten in die Live-Shows ziehen durften und damit weiter um den Titel "The Voice of Germany" 2018 kämpfen.

Am gestrigen Donnerstag traten die Kandidaten noch einmal gegeneinander an. Wer die Jury überzeugte, sicherte sich vorläufig einen Platz auf einem der drei "Hot Seats". Sobald diese belegt waren, wurde entschieden, welcher der drei Kandidaten am wenigsten überzeugt hatte und eventuell den Platz für einen besseren Sänger räumen musste. Wer sich bis zum Schluss seinen Platz auf dem "Hot Seat" sichern konnte, durfte dann mit in die Live-Shows.

"The Voice of Germany"-Kandidaten von Olly Murs unterstützt

Wie auch in der vergangenen Folge erhielten die Kandidaten bei den zweiten "Sing Offs" prominente Unterstützung. So fungierte nach Dua Lipa und Jess Glynne gestern unter anderem Olly Murs als Gast-Coach bei "The Voice". Er gab den Kandidaten Tipps für eine gelungene Darbietung und unterstützte sie mit seiner Erfahrung als Pop-Star. Auch Josh Groban war als Star-Coach eingeladen und half den Kandidaten von Team Yvonne mit seiner Expertise das Beste aus sich herauszuholen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sümeyra Stahl und Bernarda Brunovic begeisterten das Publikum

In der gestrigen Folge von "The Voice of Germany" 2018 gaben die Kandidaten wieder einmal alles, um das Publikum und die Jury von sich zu überzeugen. Sümeyra Stahl aus dem Team von Michael Patrick Kelly performte den Nummer Eins Hit "No Roots" von Alice Merton. Durch ihre kraftvolle Stimme mit Wiedererkennungswert sorgte sie für eine grandiose Stimmung im Saal und wurde vom Publikum dafür gefeiert. Leider reichte es am Ende nicht für den Einzug ins Halbfinale aus.

Bernarda Brunovic überraschte mit ihrer außergewöhnlichen Performance zu dem Song  "Lady Marmalade" von Patti LaBelle in der zweiten Runde der "Sing Offs". Die von Geburt an blinde Sängerin schaffte es sogar Mark Forster für den Titel zu begeistern, obwohl dieser den Song eigentlich überhaupt nicht ausstehen konnte. Sie überzeugte Michael Patrick Kelly so sehr, dass dieser Sie unbedingt mit ins Halbfinale nehmen wollte.

"The Voice of Germany": Diese sechs Kandidaten sicherten sich einen Platz im Halbfinale

Letzten Endes durften Michael Patrick Kelly und Yvonne Catterfeld nur jeweils drei Kandidaten mit in die Live-Shows nehmen.  Neben Bernarda Brunovic entschied sich Kelly dafür, mit Matthias Nebel und Samuel Rösch im Halbfinale gegen die Konkurrenz anzutreten.

Im Team Yvonne konnten sich James Smith Jr., Linda Alkhodor und Benjamin Dolic durchsetzen und sind damit dem Titel "The Voice of Germany" ein entscheidendes Stück näher gekommen.

Die erste Live-Show können Zuschauer am Sonntag, den 09.12.18 auf Sat.1 sehen.

Alle Infos zu "The Voice of Germany" 2018 können Sie auch hier in unserem News-Blog nachlesen: "The Voice of Germany" 2018: Sing-Offs mit Gast-Coaches

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
5_Tatort_Vom_Himmel_hoch.jpg
"Vom Himmel hoch"

Pressestimmen zum Tatort aus Ludwigsburg: "Leider überambitioniert"

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket