1. Startseite
  2. Panorama
  3. Vier Tote bei Attentat im Südosten der Türkei

Türkei

12.09.2019

Vier Tote bei Attentat im Südosten der Türkei

Mindestens vier Menschen sind in der Südosttürkei durch ein Attentat mit einer Sprengfalle ums Leben gekommen. Mehrere Menschen wurden verletzt.

In der Südosttürkei sind offiziellen Angaben zufolge mindestens vier Menschen getötet worden, als ihr Fahrzeug über eine an der Straße gelegte Sprengfalle fuhr. 13 Menschen seien verletzt worden, berichteten die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu und die regierungsnahe Zeitung Daily Sabah am Donnerstagabend unter Berufung auf das Gouverneursamt der Provinz Diyarbakir. Es handele sich bei den Opfern um Zivilisten. Ihr Minibus sei zwischen den Provinzen Diyarbakir und Mus unterwegs gewesen, als die improvisierte Mine explodierte. Das Gouverneursamt machte die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK für den Anschlag verantwortlich. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren