Newsticker

Virologe Drosten für baldige Einführung von Tracking-App
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Weihnachtsmarktbesucher mit Hackebeil bedroht

Hessen

02.12.2018

Weihnachtsmarktbesucher mit Hackebeil bedroht

Ein Betrunkener hat auf einem Weihnachtsmarkt in Hessen mit einem Beil herumgefuchtelt.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Ein 38-Jähriger fuchtelt auf einem Weihnachtsmarkt mit einem Beil in der Hand herum und ruft "Allahu Akbar". Danach flüchtet er - weit kommt er allerdings nicht.

Ein Betrunkener hat Weihnachtsmarktbesucher im hessischen Witzenhausen mit einem Hackebeil bedroht. Der 38-Jährige fuchtelte am Samstagabend mit dem Beil in der Hand herum und rief mehrfach "Allahu Akbar" (Gott ist groß), wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Kassel am Sonntag mitteilten. Verletzt wurde niemand.

Anschließend verließ der Tatverdächtige den Weihnachtsmarkt und fuhr mit einem Fahrrad davon. Polizeibeamten nahmen den Mann kurz darauf in der Fußgängerzone des Ortes fest. Das Beil wurde in einem Pflanzenrondell gefunden.

Der 38-Jährige, der sich gegenüber den Beamten demnach höchst aggressiv und beleidigend verhielt, wurde zur Ausnüchterung und für weitere polizeiliche Maßnahmen in Gewahrsam genommen. (AFP)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren