Newsticker
Von der Leyen: EU muss sich auf russischen Gas-Stopp vorbereiten
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. iOS 16: Neue Funktionen für iPhone durch Betriebssystem - Sperrbildschirm, personalisiertes 3D-Audio & iMessage-Update

iPhone
21.06.2022

Betriebssystem iOS 16: Zahlreiche neue Funktionen für das iPhone

Nutzer von iPhones können sich auf viele neue Funktionen durch das iOS 16 freuen.
Foto: Bernd Diekjobst, dpa (Symbolbild)

Bei der WWDC stellte Apple zwar kein neues Produkt vor, lüftete aber viele Geheimnisse um das neue Betriebssystem iOS 16 für das iPhone. Es kommen viele neue Funktionen auf die Nutzer zu.

Zu einem ganz großen Knall kam es zu Beginn der Entwickler-Konferenz WWDC nicht, dazu hätte Apple wohl überraschend ein neues Produkt vorstellen oder zumindest die erwartete Datenbrille auspacken müssen. Allerdings sorgte der Tech-Riese dann doch für Aufregung, indem er viele neue Features für das iPhone ankündigte.

Betriebssystem iOS 16: Neue Features für das iPhone

Die neuen Funktionen werden durch ein Major Release kommen. Es steht die Version iOS 16 an, auch die Versionen iPadOS 16, macOS Ventura und watchOS 9 werden einige spannende Neuerungen mit sich bringen, die Einzug auf dem iPhone halten können. Durch die Verbesserungen und neuen Features soll das Smartphone in Zukunft runder und ausgewogener sein.

Das Betriebssystem iOS 16 soll im Herbst auf den Markt kommen. Als aktuellstes System für das iPhone wird es dann auf allen Apple-Smartphones kostenlos verwendet werden können.

Video: dpa

Fokusmodus: Sperrbildschirm beim iPhone kann angepasst werden

Eine der spannendsten Neuerungen dürfte für die Nutzer mit dem Sperrbildschirm zusammenhängen. Dieser kann in Zukunft einfach verändert und an die eigenen Vorlieben angepasst werden. Alle Nutzer können durch diesen Fokusmodus selbst bestimmen, wie das Hintergrundbild aussehen soll und welche Informationen angezeigt werden sollen. Durch die individuelle Anpassung können Informationen angezeigt werden, für die man das Handy bislang entsperren musste.

Der Sperrbildschirm bei iPhones kann beim Betriebssystem iOS 16 individuell angepasst werden.
Foto: Apple

Apple: Änderungen bei iMessage und Neuerung der Live-Aktivitäten

Auch beim Nachrichten-Tool iMessage kommt es zu Änderungen. Durch das iOS 16 können nun Nachrichten nachträglich korrigiert und auch zurückgezogen werden. Außerdem kann jeder Nutzer bei der Funktion des Diktierens zwischen der Spracheingabe und dem Tippen wechseln. Die Tastatur bleibt offen und es kann zu jeder Zeit geswitched werden.

Durch Live-Aktivitäten sollen iPhone-Nutzer Ereignisse wie Musik, Sport oder das Taxifahren managen können. Das soll einfach möglich sein, ohne dass es neue Updates braucht.

Lesen Sie dazu auch

CarPlay: Integration des iPhones ins Auto ist Thema

In Zukunft soll ein iPhone auch moderner im Auto integriert werden können. Apple sprach bei der WWDC von einer neuen Generation von CarPlay, die Ende 2023 verfügbar sein soll. Dann soll im Auto durch das iPhone beispielsweise die Klimaanlage gesteuert werden können. Auch Funktionen des Haupt-Displays könnten übernommen werden. In diesem werden Informationen wie die Geschwindigkeit und die Drehzahl angezeigt.

Personalisiertes 3D-Audio für die AirPods

Für die AirPods steht schon durch das iOS 16 eine Verbesserung an. Dabei handelt es sich neben neuen Einstellungen auch um ein personalisiertes 3D-Audio. In den Einstellungen können die Nutzer zwischen vielen verschiedenen und umfassenden Konfigurationsmöglichkeiten das eigene Set-up auswählen. Apple verspricht ein besseres Klangerlebnis, welches durch eine TrueDepth-Kamera ermöglicht werden soll. Diese umfasst die Umgebung und die Ohren, um das Klangerlebnis zu personalisieren und perfektionieren.

Video: dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten

E-Mail-Update und verbesserte iCloud-Fotomediathek

Für eine Neuerung hat Apple auch in der iCloud-Fotomediathek gesorgt. Es können nun Mediatheken geteilt und entsprechende Ordner angelegt werden. Bis zu sechs Personen können hierbei mitwirken. In der Kamera-App des iPhones ist zudem künftig eine Integration vorhanden, die ein Foto gleich nach dem Aufnehmen in den geteilten Ordner hochlädt. So sollen gemeinsam gesammelte Momente noch einmal erlebt werden können.

Personen, welche die integrierte Mail-App von Apple nutzen, können sich ebenfalls auf ein Update freuen. In diesem Bereich gibt es neue Funktionen, beispielsweise die Möglichkeit für das Planen und Senden von Mails für einen definierten Zeitraum. Neu ist auch das "Follow-up". Durch dieses können User zu einem vorher festgelegten Zeitraum erinnert werden, um auf eine Mail zu antworten.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.