Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundestagswahl 2021 Ergebnisse: Wahlkreis Main Spessart - Wahlergebnisse für Kreis Miltenberg & Kreis Main-Spessart mit Lohr & Karlstadt (im Wahlkreis 249)

Bundestagswahl
27.09.2021

Wahlkreis Main-Spessart: Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021

Wo setzen die Menschen im Wahlkreis Main-Spessart ihre Kreuze? Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 finden Sie in diesem Artikel.
Foto: Sebastian Gollnow, dpa (Symbolbild)

Hier bekommen Sie die Ergebnisse zur Bundestagswahl 2021 für den Wahlkreis Main-Spessart. Neben dem Landkreis Main-Spessart gehört auch der Landkreis Miltenberg dazu.

Welche Parteien regieren Deutschland in den nächsten vier Jahren? Das entscheidet sich am 26. September bei der Bundestagswahl 2021. Die Ergebnisse für den Wahlkreis Main-Spessart in Bayern finden Sie in diesem Artikel.

Im Bundestagswahlkreis mit der Nummer 249 sind etwa 200.000 der mehr als 250.000 Einwohner wahlberechtigt. Zu dem Gebiet gehören alle Orte aus den Landkreisen Main-Spessart und Miltenberg. Nach dem Wahlergebnis werden weiter unten alle Städte, Gemeinden und Märkte aufgelistet.

Bundestagswahl 2021: Ergebnisse für den Wahlkreis Main-Spessart

Alle vier Jahre wird der Bundestag in Deutschland neu gewählt. Die Menschen entscheiden mir ihren Stimmen, wie viele Sitze welche Partei bekommt und welche Abgeordneten im Parlament sitzen. Die Bundeskanzlerin oder der Bundeskanzler werden hingegen nicht direkt von den Bürgern gewählt. In unserem Datencenter sehen Sie, welcher Direktkandidat sich im Wahlkreis Main-Spessart durchsetzen kann und wie die Parteien hier abschneiden.

Wahlergebnisse zur Bundestagswahl 2021: Wahlkreis 249 mit Landkreis Main-Spessart und Landkreis Miltenberg

Der Wahlkreis besteht aus zwei Landkreisen. Der Landkreis Main-Spessart mit Karlstadt ist einer davon. Hier leben insgesamt etwa 125.000 Einwohner. Dazu kommt der Landkreis Miltenberg, in dem etwa genauso viele Menschen leben. Hier bekommen Sie einen Überblick über alle Orte:

Landkreis Main-Spessart (komplett)

  • Arnstein
  • Aura im Sinngrund
  • Birkenfeld
  • Bischbrunn
  • Burgsinn
  • Erlenbach bei Marktheidenfeld
  • Esselbach
  • Eußenheim
  • Fellen
  • Frammersbach
  • Gemünden am Main
  • Gössenheim
  • Gräfendorf
  • Hafenlohr
  • Hasloch
  • Himmelstadt
  • Karbach
  • Karlstadt
  • Karsbach
  • Kreuzwertheim
  • Lohr am Main
  • Marktheidenfeld
  • Mittelsinn
  • Neuendorf
  • Neuhütten
  • Neustadt am Main
  • Obersinn
  • Partenstein
  • Rechtenbach
  • Retzstadt
  • Rieneck
  • Roden
  • Rothenfels
  • Schollbrunn
  • Steinfeld
  • Thüngen
  • Triefenstein
  • Urspringen
  • Wiesthal
  • Zellingen

Landkreis Miltenberg

  • Altenbuch
  • Amorbach
  • Bürgstadt
  • Collenberg
  • Dorfprozelten
  • Eichenbühl
  • Elsenfeld
  • Erlenbach am Main
  • Eschau
  • Faulbach
  • Großheubach
  • Großwallstadt
  • Hausen
  • Kirchzell
  • Kleinheubach
  • Kleinwallstadt
  • Klingenberg am Main
  • Laudenbach
  • Leidersbach
  • Miltenberg
  • Mömlingen
  • Mönchberg
  • Neunkirchen
  • Niedernberg
  • Obernburg am Main
  • Röllbach
  • Rüdenau
  • Schneeberg
  • Stadtprozelten
  • Sulzbach am Main
  • Weilbach
  • Wörth am Main

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Bundestagswahl-Ergebnis: Das Wahlergebnis für den Wahlkreis Main-Spessart der vergangenen Wahl

Wie fielen die Ergebnisse bei der vergangenen Bundestagswahl vor vier Jahren im Wahlkreis Main-Spessart aus? Von den Direktkandidaten zog Alexander Hoffmann mit 46,6 Prozent der Erststimmen in den Bundestag ein. Auf Platz zwei landete der SPD-Politiker Bernd Rützel mit 22,6 Prozent.

Bei den Zweitstimmen lag die CSU ebenfalls vorne. Das war das Wahlergebnis:

  • CSU: 41,8 Prozent
  • SPD: 18,5 Prozent
  • AfD: 10,8 Prozent
  • Grüne: 7,7 Prozent
  • FDP: 8,8 Prozent
  • Linke: 5,5 Prozent

Das zweitbeste Ergebnis holte also die SPD, allerdings mit großem Abstand zur CSU. Dahinter folgten die AfD, die Grünen, die FDP und die Linkspartei. (sge)

Mehr Infos:

Die Diskussion ist geschlossen.