Newsticker
Wegen Omikron-Variante: Großbritannien verschärft Einreiseregeln
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Süßes: Folge des Brexit: Toblerone muss aus Kostengründen Zacken lassen

Süßes
10.11.2016

Folge des Brexit: Toblerone muss aus Kostengründen Zacken lassen

Der neue Toblerone-Riegel.
Foto: Andy Rain, epa/dpa

Der Brexit hat auf der Insel erste schwerwiegende Folgen. Leidtragende sind Schokoladen-Liebhaber. Wegen steigender Kosten, hat der Toblerone-Riegel jetzt weniger Zacken.

Britische Schleckermäuler müssen stark sein: Nach Brexit-Votum und Pfundschwäche gibt es den dreizackigen Toblerone-Schokoladenriegel in Großbritannien jetzt nur noch in abgespeckter Form – mit weniger „Alpengipfeln“ und dafür mehr „Tälern“. Dadurch ist die Toblerone fast zehn Prozent leichter: Der ursprüngliche 400-Gramm-Riegel wiegt nur noch 360 Gramm, der frühere 170-Gramm-Riegel noch 150 Gramm.

Der Toblerone-Hersteller Mondelez hat bestätigt, man habe die Gewichtsreduzierung in Großbritannien „wegen steigender Kosten“ beschlossen. Eine Sprecherin des Unternehmens begründete den Schritt allerdings nicht ausdrücklich mit der derzeitigen Pfund-Schwäche wegen des Brexits.

In den sozialen Netzwerken stellen Nutzer diesen Bezug allerdings deutlich her: „Schaut euch an, was der Brexit mit unseren Schokoladenriegeln gemacht hat“, heißt es beispielsweise auf Twitter. Dazu ein trauriger Smiley und ein Vorher-Nachher-Bild des Riegels. Auch wenn die Äußerungen wohl größtenteils ironisch gemeint sind, dass die Toblerone in Großbritannien mit weniger Zacken auskommen muss, scheint die Menschen zu beschäftigen: Zwischenzeitlich wurde der Artikel dazu auf BBC News häufiger gelesen als Berichte zur US-Präsidentschaftswahl.

Bleibt abzuwarten, wie die Briten im Folgenden auf die Änderung reagieren – denn wenn es um Lebensmittel geht, verstehen sie manchmal keinen Spaß: Erst kürzlich gab es einen nationalen Aufschrei, weil der beliebte Hefeaufstrich Marmite teurer geworden ist. Die Zeiten für britische Leckermäuler – sie waren schon einmal besser. mit dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.