1. Startseite
  2. Politik
  3. Tempolimit: Bundesrat stimmt gegen 130 km/h auf Autobahnen

Verkehr

14.02.2020

Tempolimit: Bundesrat stimmt gegen 130 km/h auf Autobahnen

Eine generelle Geschwindigkeitsbeschränkung von 130 Kilometern pro Stunde auf Autobahnen hat keine Mehrheit gefunden.
Bild: Jens Büttner, dpa

Der Bundesrat hat gegen ein generelles Tempolimit auf Autobahnen gestimmt. Ein Beschränkung auf 130 km/h wird es damit nicht geben - zumindest vorerst.

Ein Vorstoß für ein generelles Tempolimit auf Autobahnen ist im Bundesrat gescheitert. Der Vorschlag des Umweltausschusses, die geplante Änderung der Straßenverkehrsordnung um eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Kilometern pro Stunde zu ergänzen, fand am Freitag in Berlin wie erwartet keine Mehrheit in der Länderkammer.

Wenn Koalitionen in den Ländern sich intern nicht einig sind, muss das Land sich im Bundesrat enthalten. Selbst wenn die Länderkammer sich aber für das Limit ausgesprochen hätte, wäre dies nicht bindend für die Bundesregierung gewesen.

Tempolimit auf Autobahnen: Diskussionen um 130 km/h noch nicht beendet

Die Endlos-Debatte dürfte aber weitergehen, auch wenn der nächste Anlauf nun im Bundesrat gescheitert ist.  Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) meinte, man könne das Thema jetzt alle zwei Wochen "bis zur Erschöpfung diskutieren". Es gebe aber ein bewährtes System mit Tempo-Beschränkungen auf rund einem Drittel des Netzes und der empfohlenen Richtgeschwindigkeit von 130 km/h.

Tempolimit: Bundesrat stimmt gegen 130 km/h auf Autobahnen

Eine Frage ist nun aber, ob und wie die SPD tatsächlich noch Druck macht - sie hat ein Tempolimit als ein zusätzliches Vorhaben genannt, das sie in der Koalition mit der Union angehen will.(dpa)

Lesen Sie dazu auch: Diese Verkehrsregeln sollen bald gelten

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

15.02.2020

Es werden auch hin und wieder Entscheidungen getroffen, die mich nicht ärgern.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren