Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Barrierefreies Wohnen im Ort

Hebauf

29.05.2015

Barrierefreies Wohnen im Ort

Das Hebauffest für die neue Wohnanlage wurde jetzt gefeiert. Das Haus entsteht auf dem Bereich des alten Raiffeisen-Lagerhauses.
Bild: Ivanka Williams-Fuhr

In Kleinaitingen entstehen 14 Wohnungen – auch für Senioren

Der demografische Wandel macht vor ländlichen Gemeinden nicht halt. In Kleinaitingen stellt man sich deswegen auf diese Entwicklung ein: Im Frühjahr 2016 soll in der Ortsmitte ein Haus mit 14 barrierefreien Wohnungen und einer Gewerbeeinheit fertiggestellt werden. Das Kommunalunternehmen KUK fungiert als Bauherr, rund 2,8 Millionen Euro lässt sich die Gemeinde das Vorhaben kosten. Nun wurde der Hebauf gefeiert.

Altbürgermeister Franz Schäfer, Vorstand des Kommunalunternehmens, sagt: „Eine Umfrage hat ergeben, dass Bedarf an Wohnungen seitens der Senioren, die etwa das eigene Haus nicht mehr alleine versorgen können, aber dennoch im Dorf wohnen bleiben wollen, sowie auch seitens jüngerer Menschen, da ist.“ Dem soll mit entsprechenden bezahlbaren Wohnflächen Rechnung getragen werden. Dass die Gemeinde bei solchem Vorhaben als Bauherr auftritt, „ist nicht alltäglich“, betont Projektleiter und stellvertretender Vorstand Udo Nadler. Einen Gewinn strebt die Gemeinde dabei nicht an. „Wir geben nur die Selbstkosten weiter“, so Nadler.

Das Haus entsteht auf dem 1800 Quadratmeter großen Gemeindegrundstück im Bereich des alten Raiffeisen-Lagerhauses. „Der Platz ist ideal“, sagt Nadler. „Das Gelände liegt in ruhiger Lage, ist aber dennoch zentral.“ Das auf dem neuesten Stand der Technik konzipierte Gebäude verfügt über drei Etagen mit Aufzug und einem Penthaus im oberen Stockwerk. Die Nutzfläche der insgesamt 14 ein- bis drei Zimmerwohnungen variiert zwischen 40 und 115 Quadratmetern. Die Erdgeschosswohnungen verfügen über einen Garten, die übrigen über Balkone. Außerdem gibt es Carports und Stellplätze. Das Architekturbüro Fußner/Kühne aus Friedberg zeichnet für die Planung verantwortlich, das Bauunternehmen Dumberger aus Königsbrunn für die schlüsselfertige Ausführung.

Die Wohnungen werden zum Quadratmeterpreis von 2750 bis 3050 Euro angeboten, drei Wohnungen wurden bereits verkauft, zwei bis drei stehen noch zum Verkauf an, den Rest will die Gemeinde vermieten. „Auf so ein Haus haben viele Bürger gewartet“, freut sich Bürgermeister Rupert Fiehl. (wifu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren