1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Benefiziatenhaus wird zur Kirchenzentrale

Bobingen

08.04.2019

Benefiziatenhaus wird zur Kirchenzentrale

Copy%20of%20IMG_4553.tif
3 Bilder
Das alte Pfarrheim ist leer geräumt, Handwerker ziehen dieser Tage hier mit ihren Werkzeugen zur Generalsanierung ein.
Bild: Pitt Schurian

Das Pfarrbüro von St. Felizitas ist umgezogen. Damit kann in Bobingen die Generalsanierung des alten Pfarrheims an der Hochstraße beginnen. Innerhalb eines Jahres wird sich viel verändern.

Aus dem offenen Fenster des Pfarrheims von St. Felizitas dröhnt bereits ein Presslufthammer. Außen ist der Putz der Mauersockel schon abgeschlagen. Handwerker fahren vor. Es ist unübersehbar: Die Generalsanierung des rund 180 Jahre alten Bauwerks hat begonnen. Ein gutes Jahr Bauzeit ist veranschlagt, denn es ist viel zu tun – vom Keller bis zum Dach.

Viele musste raus

Ausgezogen sind alle jene, die bislang hier unterkamen. Das Pfarrbüro, die verschiedenen Gruppen der Pfarrei, der Kirchenmusiker und die Pfarrhelferin. Das Laurentiushaus dient als Ausweichquartier für viele Zwecke. Neue Zentrale für Pfarrer Thomas Rauch und sein Büroteam ist hingegen das Benefiziatenhaus oben auf dem Kirchplatz – zwischen Kirche und Sozialstation.

Mit einem so guten Umzugsverlauf hätten die Damen aus dem Pfarrbüro in Bobingen nicht gerechnet, wie Claudia Meilinger berichtet: „Bis zum frühen Nachmittag war alles schon wieder in den Schränken verstaut und an Ort und Stelle“, erzählt sie.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Neues Büro für Pfarreiengemeinschaft

So kann das Büro der Pfarreiengemeinschaft Bobingen nun von seinem neuen Standort im Benefiziatenhaus auf dem Kirchplatz wirken. Schon seit einigen Wochen wurde das Pfarrheim ausgeräumt. Es wurde nicht mehr Benötigtes aussortiert und Etliches zur Aufbewahrung in das neu gebaute Lager hinter dem Laurentiushaus oder in den Dachboden auf dem Pfarrhaus gebracht. Stadtpfarrer Thomas Rauch ist begeistert von der großartigen Leistung, die seine Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit der Kolpingsfamilie Bobingen in den letzten Wochen gezeigt haben. Immer wieder habe es in den letzten Wochen kleine Gruppen gegeben, die in den neuen Räumen Vorbereitungen getroffen haben, der eigentliche Umzug sei dann an einem einzigen Vormittag erledigt gewesen. „Das hat wirklich reibungslos funktioniert“, lobt er.

Betritt man das Benefiziatenhaus, so ist auf der rechten Seite nun das Pfarrbüro untergebracht. Hier können Gemeindemitglieder auch weiterhin alles erledigen, ob es nun eine Taufanmeldung oder das Bestellen von Messen betrifft. Auch die Mitarbeiterinnen haben sich schon eingerichtet. Vor allem freuen sich Claudia Meilinger, Anita Dölle und Daniela Terschanski über den schönen Blick aus den Fenstern auf die grünen Wiesen auf dem Kirchplatz. „Die Aussicht hat sich schon verbessert“, lachen die drei. Auch wenn sie zugeben müssen, dass nur wenig Zeit bleibt, diese Sicht auch zu genießen.

Alles wird neu und soll doch vertraut bleiben

Ehe alle wieder ins Pfarrheim ziehen können, wird sich dort vieles ändern müssen. Risse in den Mauern werden geschlossen, alter Putz wird erneuert. Die Statik des Bauwerks wird durch Zugstäbe verbessert, im Erdgeschoss wird der Fußboden ausgetauscht, der Keller und die Wände werden vor Feuchtigkeit geschützt, und das Dach wird neu eingedeckt. Brand- und Schallschutz werden auf den aktuellen Stand gebracht. Neue Sanitärbereiche sowie moderne Elektro- und Heizungstechnik gehören natürlich ebenso dazu.

Die Gebäudeeinteilung wird am Ende allen Nutzern vertraut vorkommen. Im Erdgeschoss zieht das Pfarrbüro wieder ein, und im ersten Stock wird es wieder einen großen Saal für verschiedene Treffen und Gruppenveranstaltungen geben. „Im Innenbereich werden wir die Aufteilung grundsätzlich beibehalten, aber wird etwas heller, freundlicher und flexibler nutzbar gestaltet“, sagt Architekt Philipp Bosse.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20a.tif
Bobingen

Jugendrotkreuz hilft, rettet und zeigt viel Geschick

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden