1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Das Feuerwerk in Bobingen war ein Knaller

Bobingen

13.08.2019

Das Feuerwerk in Bobingen war ein Knaller

„In diesem Jahr hatten wir unsere erste Goldene Hochzeit, die in unserem Festzelt gefeiert wurde.“Ein Feuerwerk mit Musikbegleitung war am Montag Höhepunkt des Festprogramms in Bobingen.
Bild: Anja Fischer

Festwirtin Michaela Kemper sieht neben dem Spektakel auf dem Bobinger Volksfest ebenso die Blasmusiker als wichtige Magneten des Bobinger Zeltbetriebes.

Festwirtin Michaela Kemper ist mit dem Volksfest 2019 mehr als zufrieden. „Vor allem am Montag, als es eigentlich den ganzen Tag geregnet hat, waren weit mehr Besucher im Zelt, als wir dachten“, freute sie sich am Dienstag vor dem eigentlichen Finale: Der Showband „Ohlala“ war es dieses Mal vorbehalten, zum Abschluss der Festtage ein stimmungsvolles Konzert zu geben. Die Band wurde zum ersten Mal ins Bobinger Festzelt eingeladen und ersetzte damit die langjährige Showband „Dolce Vita“. Man habe sich nicht aus bestimmten Gründen gegen Dolce Vita entschieden, sondern einfach mal am Dienstagabend eine neue Band ausprobieren wollen, betont Festwirtin Michaela Kemper.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

An den anderen Tagen sei das Volksfest ebenfalls sehr gut besucht gewesen. „Es ist schön zu sehen, dass sich die Bobinger mit ihrem Volksfest identifizieren und auf jeden Fall einen Besuch dort einplanen“, meint Michaela Kemper. Sie weiß: Das ist nicht überall so. Besonders voll sei es mittlerweile, wenn die Partyband der Stadtkapelle spiele. Die mache so richtig Stimmung, hat Kemper beobachtet und lobt, man freue sich sehr über die tolle Musik, die hier mit einer Blaskapelle gemacht werde. Das Lob schließt auch die Schwarzachtaler mit ein, die traditionell am Montag Abend spielen.

Im Festzelt feierte ein Paar die goldene Hochzeit

Friedlich ging das Volksfest zu Ende, ein Umstand, der Michaela Kemper besonders wichtig ist. Aus ihrer Erfahrung weiß sie, dass nicht überall so ruhig und gemeinschaftlich gefeiert wird wie in Bobingen. Das Volksfest in der Singoldstadt ist dabei auch immer für eine Überraschung gut. „In diesem Jahr hatten wir unsere erste Goldene Hochzeit, die in unserem Festzelt gefeiert wurde“, berichtet Kemper. Das sei noch nie da gewesen. Die Kinder und Enkelkindern hatten dem Jubelpaar, beide wohl eifrige Volksfestbesucher, die Feier im Bierzelt als kleine Überraschung zum 50. Hochzeitstag geschenkt.

Das Feuerwerk in Bobingen war ein Knaller

Zufrieden sind in diesem Jahr auch die Schausteller auf dem Festplatz. Zwar sei die Besucherzahl am Kinder- und Seniorennachmittag wegen des anhaltenden Regens kaum erwähnenswert, aber insgesamt sei der Andrang recht gut gewesen, sind sich die Schausteller einig. Man sei zufrieden und komme im nächsten Jahr gerne wieder. Und immerhin seien am regnerischen Montag viele noch gegen 21 Uhr auf den Festplatz gekommen, um das eine Stunde später stattfindende Musikfeuerwerk zu sehen. Petrus sei Dank, immerhin während des Feuerwerks blieb es am Himmel trocken. Zwar, so bemängelten viele Besucher, hätte die Musik ausnahmsweise sogar ein wenig lauter sein können, aber das dazugehörige Feuerwerk ließ keine Wünsche offen.

Das Musikfeuerwerk hatte die Stadtverwaltung zum Jubiläum der Stadterhebung Bobingens ausgesucht

Fast zehn Minuten lang explodierten Sternenregen, Fontänen und Blinker in allen möglichen Farbtönen mit vielen „Ahhs“ und „Ohhs“ zu Liedern von Adiemus und Queen. Ein großer Applaus war den Feuerwerkern und der Stadt Bobingen für das besondere Spektakel am Ende sicher. Das Musikfeuerwerk hatten sich die Verantwortlichen der Stadtverwaltung eigens zum Jubiläumsjahr der 50. Stadterhebung Bobingens ausgesucht und damit bei den Besuchern einen echten Knaller gelandet.

Was besonders schön ist: In Bobingen wird friedlich gefeiert. Zwar setzten die Schwüle und Hitze der ersten Tage einigen Besuchern zu, der Sanitätsdienst war aber laut Behördenauskunft einzig wegen kleiner Wunden und Kreislaufproblemen gefragt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren