1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Der weite Weg der Frauen in die Politik

25.02.2019

Der weite Weg der Frauen in die Politik

Jacqueline Staudacher

Frauenunion spricht über Geschichte und nächste Wahlen

Das Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“ stand im Mittelpunkt eines geselligen Diskussionsabends des Ortsverbandes Wertach in der Frauenunion (FU). Die Ortsvorsitzende und Kulturwissenschaftlerin Jacqueline Staudacher erinnerte in einem Vortrag an die bei den ersten Wahlen der Weimarer Republik erzielte Errungenschaft. 14 Frauen wurden damals in die deutsche Nationalversammlung gewählt. Bis 1850 war es Frauen generell verboten, sich in politischen Vereinen zu organisieren oder auch nur Mitglied einer Partei zu werden. Jacqueline Staudacher ging auf Details der langen Entwicklung ein, die am Ende mehr Rechte für Frauen bewirkte.

Um die Mitwirkung der Frauen in der Politik ging es auch bei weiteren Themen des Abends. So fanden die Delegiertenwahlen für die Kreisfrauenunion statt. Folgende Frauen wurden gewählt: Barbara Blaschka, Hannelore Dangl, Christine Mohn, Ulrike Moritz, Agnes Seidl, Jacqueline Staudacher, Elisabeth Troitzsch, Gerda Wiedemann (jeweils Delegierte). Ersatzdelegierte wurden Doris Ferber, Gabriele Huber und Ruth Moj.

Außerdem gab die FU-Kreisvorsitzende Marion Kehlenbach das Programm der Kreisfrauenunion für dieses Jahr bekannt. Veranstaltungen der Kreisfrauenunion finden zusätzlich zum Programm der Ortsverbände statt. So sind Vorbereitungsveranstaltungen für die Kommunalwahlen 2020 vorgesehen. Unter anderem findet in diesem Rahmen ein Rhetorik-Seminar der Hanns-Seidl-Stiftung statt.

Außerdem sind in diesem Jahr mehrere Betriebsbesichtigungen geplant. Eine Brauerei und ein Bauernhof gehören dazu. In Horgau gibt es einen Vortrag zur gesunden Ernährung. Zusätzlich ist ein Diskussionsabend mit der Kreisbäuerin Andrea Mayr vorgesehen. (SZ, Foto: Staudacher)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren