1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Eine Frau räumt bei einer Verlosung beide Hauptpreise ab

Schwabmünchen

06.12.2019

Eine Frau räumt bei einer Verlosung beide Hauptpreise ab

Antonia hieß die kleine Glücksfee, die bei der Weihnachtsverlosung mehrfach eine Potsdamerin zog.
Bild: Nadine Kruppe

Plus Eine Potsdamerin räumt bei der ersten Weihnachtsverlosung in Schwabmünchen ab. Wie bringt sie jetzt das neue E-Bike in den Smart und wie viele Lose hatte sie gekauft?

Dem einen ist sie gewogen. Dem anderen weniger. Berit Völkel muss die Glücksgöttin Fortuna wohl ins Herz geschlossen haben. Denn die Frau aus Potsdam hat bei der diesjährigen Weihnachtsverlosung in Schwabmünchen die beiden Hauptpreise gewonnen. Und noch noch drei weitere Sachpreise auf ihren Namen gezogen. Ging das mit rechten Dingen zu?

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Es sei alles korrekt verlaufen, sagt Alexandra Wilbert von der Werbegemeinschaft, die die Verlosung mit der Johanniter-Unfall-Hilfe Rettungshundestaffel Schwabmünchen auf die Beine gestellt hatte. Die Lose für die insgesamt 150 Preise waren frei bei verschiedenen Geschäften in der Stadt erhältlich. 9000 bis 10000 seien unter dem Strich verkauft worden. Wie viele Berit Völkel letztendlich gekauft hatte, bleibt ein Geheimnis. Denn darüber will die Gewinnerin nicht sprechen.

Potsdamerin gewinnt in Schwabmünchen ein E-Bike und einen Smart

Als sie in den vergangenen Tagen den Anruf mit der Glücksnachricht erhielt, sei sie „geplättet“ gewesen, berichtet Wilbert. Demnächst will die Potsdamerin nach Schwabmünchen kommen, um ihre Preise abzuholen. Vermutlich braucht sie sogar Hilfe, den das neue E-Bike wird in den neuen Smart ForFour nicht passen. Dazu kommen noch die anderen Sachpreise. Bedanken muss sich Berit Völkle vor allem bei Glücksfee Antonia. Denn sie hatte unter notarieller Aufsicht von Dr. Erhard Pauker die Karten gezogen.

Eine Frau räumt bei einer Verlosung beide Hauptpreise ab

Ein Problem bei der Auslosung: Die Karten, die aus mehreren Kisten stammten, wurden zunächst in eine Trommel aus Plexiglas geworfen. Doch schnell stellte sich heraus, dass das Behältnis zu klein war. Kurzerhand wurde beschlossen, die Lose in einen Sack zu werfen. Doch auch der war zu klein. Also musste ein großes Tuch her. Die Lose wurde darauf ausgebreitet und schließlich die Ziehung vorgenommen. Das Tuch wurde seitlich zugehalten, damit die Glücksfee keine Namen erkennen konnte.

Kurioser Hauptgewinn sorgt in Schwabmünchen für Gesprächsstoff

Als „Witz“ bezeichnete eine Loskäuferin die Aktion in einem Online-Kommentar. Denn im Netz ist der kuriose Hauptgewinn Gesprächsstoff. Alexandra Wilbert versicherte: Die Lose im Sack seien immer wieder geschüttelt und mit Händen vermischt worden. Die Glücksfee habe auch nicht an der gleichen Stelle gezogen. In Zukunft sollen die Lose kleiner werden. Ein Nutzer schlug vor, künftig einen großen Betonmischer zu verwenden. Im Vorfeld hatten die Veranstalter übrigens überlegt, ob zum Beispiel die Hauptpreise nur an Gewinner ausgegeben werden, die auch bei der Ziehung anwesend sind. Das allerdings sei rechtlich nicht machbar, erklärt Wilbert. Die Werbegemeinschaft habe sich dahingehend schlau gemacht.

Trotz der Kritik wertet Alexandra Wilbert die erste Verlosung als Erfolg. Sie hofft: „Vielleicht fiebern mancher Teilnehmer schon der nächsten Aktion entgegen.“ Freuen darf sich auf jeden Fall die Rettungshundestaffel der Johanniter-Unfall-Hilfe: Denn sie erhält den Reinerlös der Verlosung. Das Geld soll für ein neues Fahrzeug verwendet werden – der alte Transporter hatte schon über 300000 Kilometer auf dem Tacho.

Gewinner Die Liste mit den Glücklichen – veröffentlicht sind Namen und Losnummern – finden sich im Internet unter www.wg-smue.de. Die Gewinne können bis 29. Dezember abgeholt werden.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren