Newsticker
Markus Söder appelliert an Bund: Konkretes Konzept für Corona-Schnelltests nötig
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Fenster zur Kunst im Bobinger Schlösschen

Bobingen

22.02.2021

Fenster zur Kunst im Bobinger Schlösschen

Mit einer Ausstellung in den Fenstern des Unteren Schlösschens erfreuen die Aktiven des Kunstvereins Passanten und Spaziergänger.
Bild: Ingeborg Anderson

Plus Mit einer besonderen Aktion sorgt der Kunstverein dafür, dass Kunst auch in Zeiten der Ausstellungsverbote sichtbar bleibt. Was in der Fenstergalerie zu sehen ist.

Wenn auch die Galerie im Unteren Schlösschen bis auf Weiteres geschlossen bleiben muss, schafft eine Aktion des Kunstvereins dennoch ein "Fenster zur Kunst": Den aktiven Mitgliedern bietet sie Gelegenheit, ihre Arbeiten auszustellen. Gleichzeitig können Passanten und Spaziergänger sich an Kunstwerken erfreuen. Denn in den Fenstern des Schlösschens sind jetzt umlaufend Bilder zu sehen, die Einblicke geben in das Schaffen der Künstler des Vereins. Es ist eine bunte, vielfältige Schau und Beirätin Margit Hafner erläutert, wie sie zustande kam: "Wir haben kein Thema vorgegeben, aber empfohlen, Bilder in Acrylfarben zu zeigen, die in der Sonne weniger ausbleichen", sagt sie.

So sieht man neben abstrakten Kompositionen Landschaften, Tiere und menschliche Figuren: etwa einen prachtvollen Hahn, eine Kuh, die den Betrachter direkt anschaut, Heidelandschaften mit Birken oder das grafische Spiel mit Kalenderdaten.

Künstler vermissen die Resonanz des Publikums

Die Künstler des Vereins haben sich gerne an der Aktion beteiligt, denn es ist für sie demotivierend, nur im Verborgenen zu arbeiten. Sie vermissen den regionalen Ausstellungsbetrieb und vor allem die Resonanz des Publikums.

Margit Hafner kann beobachten, dass viele, die in der Römerstraße am Unteren Schlösschen vorbeikommen, aufmerksam werden und die Fensterausstellung betrachten. Kunst ist aber nicht nur in den vorderen Fenstern zu sehen, auch die Galeriefenster auf der rückwärtigen Seite des Schlösschens sind mit Bildern bestückt und bieten den Spaziergängern im Schlösschenpark ebenfalls einen Blick auf die bunte Schau.

Diese Fenstergalerie soll zu sehen sein, bis der Kunstverein wieder geöffnet werden darf und die nächste Ausstellung stattfinden kann. Bis dahin ist vorgesehen, die gezeigten Bilder nach einiger Zeit immer wieder auszuwechseln. Und natürlich können die Werke auch erworben werden – dazu gibt es Hinweise im Fenster des Büros.

Lesen Sie auch:


Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren