1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Gemeinde vermietet Schlosshofsaal in eigener Regie

Mickhausen

06.12.2018

Gemeinde vermietet Schlosshofsaal in eigener Regie

Die Gemeinde Mickhausen vermietet die Räumlichkeiten im ehemaligen Ökonomiegebäude des Schlosses nun in eigener Selbstständigkeit.
Bild: Siegfried P. Rupprecht

Bisheriger Gastronomieservice hört nach einem Jahr auf. Warum Mickhausen in Zukunft die Räume tageweise an Veranstalter vergibt.

Die Gemeinde vermietet künftig den Schlosshofsaal in eigener Regie. Trotz einer erneuten Ausschreibung konnte sie für die Bewirtschaftung der Räumlichkeiten keinen neuen Pächter finden. Zuletzt war dort für die Gastronomie der Catering-Service Cirkularium zuständig. Dieser hatte den Pachtvertrag nach nur einjährigem Betrieb fristgerecht gekündigt.

Der Schlosshofsaal im historischen ehemaligen Ökonomiegebäude auf dem Gelände des Renaissance-Schlosses ist eigentlich ein Hingucker. Er ist stilvoll eingerichtet, modernisiert und lädt bis zu 160 Personen ein zum geselligen Zusammensein und zu Feiern jeglicher Art wie Geburtstag, Hochzeit oder Familienfest. Er verfügt über eine Bühne für Konzerte und über eine voll funktionsfähige, komplett ausgestattete Gastronomieküche. Ebenfalls in die Veranstaltungen mit eingebunden werden kann der mit einem schönen alten Kirschbaum bewachsene große Innenhof.

21.000 Gäste in fünf Jahren im Schlosshofsaal

Vor dem Augsburger Catering-Service tischte die Familie Biechele im Schlosshofsaal auf. Doch nach fünf Jahren, über 280 Veranstaltungen und 21000 Gästen war für den Familienbetrieb Schluss. Ein Nachfolger wurde im Oktober 2017 gefunden. Der Gastronomieservice konnte auf gute Referenzen verweisen, so im Theater Augsburg im Restaurant, auf der Freilichtbühne und auf die öffentliche Kantine im Augsburger Justizgebäude an der Gögginger Straße. Im Schlosshofsaal standen die gut bürgerliche Küche, aber auch moderne Gaumenfreuden im Mittelpunkt des Angebots. Doch die Verbundenheit hielt nur ein Jahr. Dann kündigte die Cateringfirma fristgerecht den Pachtvertrag. Als Grund dafür nannten die Geschäftsführer Ulrike Loew und Karl-Heinz Schantroch die Übernahme des Cateringservices in der Stadthalle Gersthofen. Dort stimmte der Stadtrat einem fünf Jahre laufenden Pachtvertrag zu. Mit einer Ausschreibung zur erneuten Verpachtung hatte die Gemeinde Mickhausen allerdings kein Glück. Es gingen keine Bewerbungen ein. Auch eine Anfrage einer Cateringfirma verlief im Sand.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auswärtige zahlen mehr als Mickhauser Bürger

Nun hat sich die Kommune dazu entschlossen, die künftige Vermietung selbst durchzuführen. Dazu wurde vom Gemeinderat eine entsprechende Entgeltverordnung sowohl für Saal als auch Küche aufgestellt. Darin ist beinhaltet, dass sich das Benutzungsentgelt aus der Grundmiete und den Nebenkosten für die vom Mieter gewünschten oder tatsächlich in Anspruch genommenen Sonderleistungen zusammensetzt.

Im Klartext heißt das: Der Mietpreis beträgt für Bürger der Gemeinde pro Tag pauschal 120 Euro, bei Benutzung der Küche zusätzlich 60 Euro. Auswärtige müssen für die Miete 300 Euro berappen.

Unter die Nebenkosten fallen unter anderem die Lautsprecheranlage und die Nutzung der Spülmaschine bei eigenem Geschirr mit jeweils 20 Euro sowie der Preis pro Gedeck, wenn der Mieter selbst spült, je nach Größe von einem Euro oder 50 Cent. Darüber hinaus verlangt die Gemeinde Mickhausen vom Mieter eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro.

Buchungen des Schlosshofsaales sind über die Gemeinde Mickhausen, Telefon 08204/1411, zu den Bürozeiten am Dienstag und Mittwoch von 8.30 bis 12 Uhr sowie am Mittwoch von 17.30 bis 19 Uhr, per Fax unter 08204/1581 oder per E-Mail unter mickhausen@t.online.de möglich.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20B%c3%b6llersch%c3%bctzen%20Gro%c3%9faitingen-001.tif
Großaitingen

Salutschüsse für den heiligen Sebastian

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden