Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Königsbrunn: Wo Imkern unangenehm wird

Königsbrunn
28.08.2019

Wo Imkern unangenehm wird

Nach der Varroa-Behandlung kontrollieren die Probeimker regelmäßig die Bodenschieber und zählen die toten Milben.
3 Bilder
Nach der Varroa-Behandlung kontrollieren die Probeimker regelmäßig die Bodenschieber und zählen die toten Milben.
Foto: Marion Kehlenbach

Die Arbeit mit Bienen hat viele erfreuliche Aspekte. Die Königsbrunner Probeimker haben jetzt etwas kennengelernt, das nötig ist: die Parasitenbekämpfung.  

Bisher haben wir Probeimker beim Königsbrunner Imkerverein all die schönen Aspekte der Bienenzucht kennengelernt: die Pflege der Bienenvölker, das Einfangen von Schwärmen und natürlich das Honigschleudern. Jetzt kommt der unangenehme Teil unseres neuen Hobbys, die Varroa-Behandlung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren