1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Verregnetes Siedlerfest in der Wertachau

Veranstaltung

20.08.2019

Verregnetes Siedlerfest in der Wertachau

Größtenteils verregnet war in Schwabmünchen das Siedlerfest in diesem Jahr in der Wertachau.
Bild: Ache

Trotz der widrigen äußeren Umstände feiern viele Menschen in Schwabmünchen

„Die Entscheidung war nicht ganz einfach“, sagte Wolfgang Ache, Vorsitzender der Siedlergemeinschaft. Gemeint war der traditionelle Feldgottesdienst mit Kräuterweihe und anschließendem Sommerfest. Der Wettergott hatte heuer wenig Einsehen mit den Festtagsbesuchern und war sehr großzügig mit Regenschauern, aber auch Sonnenstunden. Der Festgottesdienst und das Siedlerfest fanden trotzdem wie gewohnt auf dem Kinderspielplatzgelände in der Wertachau statt.

Für den Service des Sommerfestes hatten mehr als 25 Helfer des Vereins keine Mühe gescheut, um den Besuchern ein paar schöne Stunden zu bieten. Für einen so kleinen Verein, derzeit sind 105 Mitglieder eingetragen, ist es jedes Mal ein Riesenaufwand. Hunderte von Stunden ehrenamtliche Arbeit wurden in die Organisation, den Auf- und Abbau, die Bewirtung und den Service investiert. Dabei waren bis zu 30 Vereinsmitglieder mehrere Tage im Einsatz. Auch die stellvertretende Landrätin Sabine Grünwald und der Bürgermeister der Stadt Schwabmünchen Lorenz Müller waren beim Siedlerfest zugegen und lobten das Engagement aller Beteiligten.

Wetterbedingt feierten die Gäste meist im Zelt. Schon traditionell wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. Viel Fleisch, Würstel und andere Delikatessen standen auf der Speisekarte, auch Kaffee und hausgemachter Kuchen wurden wieder angeboten. Für die Besucher spielte bis 15 Uhr die Trachtenkapelle Alpengruß auf und sorgt für den beschwingten Ton, anschließend wurde vom vereinseigenen DJ Unterhaltungsmusik geboten. (SZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren