Newsticker
RKI meldet 13.202 Neuinfektionen und 982 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Wintereinbruch: Schnee von gestern

Landkreis Augsburg

01.12.2020

Wintereinbruch: Schnee von gestern

Mit Schnee begann der 1. Dezember.
Bild: Marcus Merk

Plus Der erste Schnee sorgt wie jedes Jahr für Herausforderungen auf der Straße.

Der erste Schnee treibt Autofahrern Schweißperlen auf die Stirn: Sind die Straßen morgens schon geräumt? Wird's rutschig? Mancher vergisst dann glatt, dass sein Auto mehr Gänge hat als nur den ersten. Im Schneckentempo zittert er sich im maushohen Schnee vorwärts. Bei der Fahrweise bekommen andere ebenfalls die Flatter. Sie pressen die Lippen aufeinander, schnaufen hörbar, schalten den Verstand aus und gleichzeitig einen Gang hoch.

Den beschriebenen Hitzkopf würde die Forschergruppe aus England, die das Verhalten von Autofahrern studiert hat, dem aggressiven Typ zuordnen. Es gibt noch weitere Persönlichkeiten hinterm Steuer.

Da wäre der Lehrer, der das macht, was er eben tun muss: andere belehren. Dem Besserwisser reicht es aus, sich über sein Umfeld zu echauffieren. Auf einen ständigen Wettkampf ist der Herausforderer aus, der sich vom Philosophen der Straße dahingehend unterscheidet, dass er nicht nüchtern analysiert. Der passive Typ weicht lieber aus. Oder zuckelt beim ersten Schnee gemütlich vor sich hin. Nichts kann ihn aus der Ruhe bringen. Schon gar nicht Wutausbrüche anderer. Denn die sind völlig bedeutungslos, also Schnee von gestern, sobald das Ziel erreicht ist.

Lesen Sie dazu auch: Der erste Schnee bringt Autofahrer im Landkreis Augsburg ins Schlingern

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren