Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
UN-Generalsekretär Guterres befürchtet Ausweitung des Krieges in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Langerringen: Ei, Ei, Ei: Die Diskussion um den Legehennenstall ist vorbei

Langerringen
24.01.2023

Ei, Ei, Ei: Die Diskussion um den Legehennenstall ist vorbei

Der Gemeinderat Langerringen hat dem Neubau eines Legehennenstalls zugestimmt. Schwabmühlhausen bekommt nun 3000 neue gefiederte Bewohner.
Foto: Brigitte Bunk (Archiv)

Schwabmühlhausen bekommt 3000 neue tierische Einwohner: Der Gemeinderat hat dem Bauvorhaben nun im dritten Anlauf zugestimmt.

Zum dritten Mal war der Neubau eines Legehennenstalls mit überdachter Dunglege und Eiersortierung in Schwabmühlhausen Thema im Gemeinderat. Ergebnis: Der Stall darf gebaut werden. Der Langerringer Ortsteil Schwabmühlhausen bekommt also 3000 neue gefiederte Einwohner. 

Im Oktober 2021 hatte der Gemeinderat sein Einvernehmen zuletzt verweigert, weil der Stall für maximal 3000 Legehennen zu nahe an den geplanten Baugebieten "Dornbuschweg" und "Östlich der Auenstraße" liegen würde. Die überbaute Fläche von 793 Quadratmetern des Hühnerstalls selbst liegt im baurechtlichen Außenbereich, ist aber als landwirtschaftlicher Bau privilegiert – und damit eigentlich zu genehmigen. 

Legehennen Langerringen: Gutachten liegen nun vor

Mit der Unteren Immissionsschutzbehörde am Landratsamt Augsburg wurde längst geklärt, dass für die beantragte Größe des Legehennenstalls keine Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz erforderlich ist. Allerdings wurde vom Bauherrn im Baugenehmigungsverfahren die Vorlage eines Lärm- und Geruchsgutachtens zur Immissionsbelastung verlangt. 

Inzwischen liegt dem Kreisbauamt ein Lärm- und Geruchsgutachten vor, aus dem sich die Genehmigungsfähigkeit des Bauantrages ergibt. Demnach seien die von der Tierhaltung ausgehenden Immissionen auch unter dem Gesichtspunkt des Rücksichtnahmegebotes von benachbarten Nutzungen grundsätzlich hinzunehmen, hieß es. 

Trotz Bedenken wegen Geruchsbelästigung zugestimmt

Trotz einiger Bedenken wegen der Geruchsbelästigung überwog das Argument der ländlichen Erzeugung regionaler Produkte, und der Gemeinderat erteilte mit deutlicher Mehrheit sein Einvernehmen mit dem Bauvorhaben. 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.