Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne

27.01.2020

Spieler bricht zusammen

Partie in Schongau abgebrochen

Schongau Von einem traurigen Vorfall wurde die Partie in der Bayernliga-Zwischenrunde zwischen Schongau und Schweinfurt überschattet: Wie die Mainpost berichtet, brach der Schongauer Milan Kopecky zu Beginn der Verlängerung ohne gegnerische Einwirkung zusammen und musste auf dem Eis reanimiert werden. Den Rettungskräften gelang es, den Stürmer zu stabilisieren, der ins Schongauer Krankenhaus gebracht wurde, wo er intensivmedizinisch betreut wurde, so die Zeitung weiter. Das Stadion wurde geräumt.

Martin Resch, Sportleiter der Schongauer, sagte auf eishockeynews.de: „Ich möchte mich auf diesem Wege bei den Schweinfurter Betreuern bedanken, die bei der Reanimation geholfen haben. Milan ist nun in bester ärztlicher Betreuung. Uns bleibt nur zu hoffen, dass alles gut wird.“

Die Schongauer sind der nächste Gegner der Königsbrunner am kommenden Freitag im Königsbrunner Eisstadion. „Wir wünschen Milan Kopecky alles Gute und hoffen, dass er wieder gesund wird und gehen davon aus, dass das Spiel ganz normal stattfindet“, sagt EHC-Vorstand Willi Bertele. (nos)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren