Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Specials Redaktion
  3. Adventskalender
  4. 1. Dezember: Starkoch Alfons Schuhbeck rät zu Rumtopf

Adventskalender

01.12.2020

1. Dezember: Starkoch Alfons Schuhbeck rät zu Rumtopf

Starkoch Alfons Schuhbeck rät zu geistiger Diät mit Rumtopf.
Bild: Axel Heimken, dpa (Archiv)

In unserem Adventskalender geben Prominente, Redakteurinnen und Redakteure bis Heiligabend Tipps, wie Sie sich die stade Zeit in diesem Jahr verschönern können.

Der Advent hat begonnen – und an dieser Stelle möchten Ihnen Prominente, Redakteurinnen und Redakteure bis Heiligabend Tipps geben, wie Sie sich die stade Zeit trotz aller Unwägbarkeiten verschönern, sie vielleicht sogar neu mit Sinn füllen können. Den Auftakt in unserem Adventskalender macht Starkoch Alfons Schubeck.

Ich plädiere für eine geistige Diät: Rennt nicht herum wie die Wahnsinnigen und redet einen rechten Schmarrn, sondern ordnet Eure Gedanken, speckt ab, was ihr nicht wirklich braucht, was nicht wirklich Sinn macht. Corona lehrt uns, sich auf das Wichtigste zu konzentrieren, und das Wichtigste, das bist nicht immer Du allein. Wir sind alle zusammen in dieser Situation, und je ruhiger und vernünftiger wir uns verhalten, desto schneller finden wir alle zusammen zurück in die Normalität.

Schuhbeck rät: Macht euch mal wieder einen schönen Rumtopf!

Kochen hilft mir immer bei diesem geistigen Selbstreinigungsprozess. Es hat für mich eine meditative, fast mystische Kraft. Vorschlag für die stade Zeit: Macht Euch mal wieder einen schönen Rumtopf. Der ist geistreich in vielerlei Hinsicht und entschleunigt schon bei der Zubereitung. Für einen Liter Früchte nach Wahl vorbereiten (zum Beispiel Mango, Pfirsich, Kirschen, Pflaumen, Erdbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren). Tiefkühlware geht auch; insgesamt sollten es geputzt ca. 400 Gramm Früchte sein. Mit etwa 150 Gramm braunem Zucker und 400 ml Rum vermengen. In ein großes Glas mit Schraubverschluss (oder dichtes Weckglas) füllen und gut verschlossen einen Tag im Kühlschrank ruhen lassen. Rausnehmen, einmal durchrühren und nochmals eine Woche im Kühlschrank ziehen lassen.

Wichtig: Immer einen absolut sauberen Löffel zum Entnehmen benutzen und die Oberfläche danach mit einem kleinen exakt zugeschnittenem Stück Backpapier bedecken, so dass nichts rausschaut. Nach dem Anbruch hält der Rumtopf locker einige Wochen. Weihnachten, Silvester, Dreikönig, kein Problem. Und dann sehen wir weiter, was Corona macht. Bleiben wir positiv. Das wird schon.“ (scht)

Zur Person: Alfons Schuhbeck, 71, ist einer der umtriebigsten Köche und Kochbuchautoren Deutschlands.

Alle Türchen unseres Adventskalenders finden Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren