Leichte Sprache

13.04.2017

Studentin Malina ist tot

Polizeiabsperrung bei Regensburg: Bei der jüngst am Donauufer entdeckten Leiche handelt es sich aller Wahrscheinlichekit nach um die vermisste Studentin Malina K.
Bild: Armin Weigel/Archiv (dpa)

Die Studentin Malina aus Regensburg war verschwunden. Die Polizei hat 3 Wochen lang nach ihr gesucht. Jetzt hat eine Frau die tote Malina gefunden.

3 Wochen haben viele Leute nach Malina gesucht.

Malina war eine Studentin.

Sie war 20 Jahre alt.

Sie hat in Regensburg gelebt.

Am 19. März war Malina auf einer Party.

Nach der Party wollte sie nach Hause gehen.

Malina ist nicht zu Hause angekommen.

 

Malina war seit dem 19. März einfach weg.

Niemand konnte sie finden.

Auch die Polizei hat nach Malina gesucht.

 

Jetzt gibt es traurige Neuigkeiten.

Eine Frau hat die tote Malina gefunden.

Die Frau ist am Fluss Donau in Regensburg spazieren gegangen.

Am Rand von dem Fluss lag eine tote Frau.

 

Die Polizei hat die tote Frau untersucht.

Dann konnten sie sagen:

Die tote Frau ist Malina.

Malina hatte keine Verletzungen.

Deswegen denkt die Polizei:

Malina wurde nicht mit Absicht getötet.

Wahrscheinlich ist Malina in der Donau ertrunken.

 

Nachrichten in Leichter Sprache

Übersetzer/in: Carola Nagel

Prüfer/in: Elisabeth Huber und Anna Markmiller

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
flixbus.jpg
Leichte Sprache

Mann ist in einem Bus eingeschlafen: Er ist in Paris wieder aufgewacht.

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen