Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Deutschland gegen Aserbaidschan live im Stream und TV

WM-Quali 2017

08.10.2017

Deutschland gegen Aserbaidschan live im Stream und TV

Joachim Löw bereitet sein Team in Mainz auf die Partie gegen Aserbaidschan vor. RTL zeigt die Partie live im TV.
Bild: Uwe Anspach (dpa)

Deutschland gegen Aserbaidschan in der WM-Quali 2017 können Fußballfans heute, 8. Oktober 2017, live im TV und im Internet im Stream verfolgen. Was Sie wissen müssen.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft geht heute (20.45 Uhr) mit einer reizvollen Zielsetzung in das letzte Spiel der WM-Qualifikation. Bundestrainer Joachim Löw will mit seinem Team in Kaiserslautern gegen Aserbaidschan den zehnten Sieg im zehnten Spiel feiern. "Das muss das Ziel sein", erklärte Löw.

Im Gegensatz zum 3:1 in Nordirland, mit dem Titelverteidiger Deutschland das WM-Ticket vorzeitig lösen konnte, kündigte Löw einige personelle Umstellungen an. Torwart Bernd Leno sowie die Feldspieler Leroy Sané und Emre Can werden neu in die Startelf rücken, wie Löw vorab berichtete. Die Zuschauer auf dem Betzenberg sollen "Freude an unserem Spiel haben", sagte der Bundestrainer. Es ist das vorletzte Heimspiel des Jahres.

Deutschland - Aserbaidschan live im Stream und TV

Wie bereits die gesamte Qualifikation, überträgt RTL auch heute Abend das Spiel. Der Sender startet um 20.15 Uhr mit der Übertragung aus dem Windsor Park in Belfast. Um 20.45 Uhr wird das Spiel angepfiffen. Bis um 24 Uhr zeigt RTL Bilder der WM-Quali.

Moderator Florian König und Experte sowie Ex-Nationaltorhüter Jens Lehmann führen die Zuschauer durch den TV-Abend. Field-Reporterin Laura Wontorra sammelt Stimmen von Spielern und Verantwortlichen am Spielfeldrand.

Robert Prosinecki ist der Trainer der Nationalmannschaft von Aserbaidschan.
Bild: Marius Becker (dpa)

RTL bietet auch einen Live-Stream seines Programms im Internet. Allerdings ist dieser Dienst nicht kostenlos. 2,99 Euro kostet das Konzern-eigene Portal "TV Now" im Monat. Dort lassen sich Live-Streams und archivierte Sendungen ansehen. Sendungen, die erst vor Kurzem im TV liefen, lassen sich dort teilweise über den PC auch kostenlos ansehen.

WM-Quali: Spiel zwischen Deutschland und Aserbaidschan auf RTL

Schweden hat derweil mit dem höchsten Länderspiel-Sieg seit über 63 Jahren den Druck auf Vize-Europameister Frankreich erhöht und zugleich eine WM-Teilnahme der Niederlande unwahrscheinlich gemacht. Angeführt von Vierfach-Torschütze Marcus Berg siegten die Skandinavier am Samstag mit 8:0 (3:0) gegen Luxemburg und übernahmen damit vorerst die Tabellenspitze in der WM-Qualifikationsgruppe A. Einen höheren Sieg hatten die Tre Kronor letztmals am 15. August 1954 beim 10:1 gegen Finnland in Helsinki erzielt.

Schweden liegt mit 19 Punkten nun zwei Zähler vor den Franzosen, die mit einem Sieg in Bulgarien am Abend aber wieder vorbeiziehen konnten. Die Niederländer haben indes mit sechs Punkten Rückstand und einer um 14 Treffern schlechteren Tordifferenz kaum mehr Chancen, die Schweden noch einzuholen.

Der frühere HSV-Profi Berg war mit vier Toren (18., 37., 54. und 71. Minute) der Mann des Abends in der Friends Arena. Außerdem trafen zweimal Andreas Granqvist per Elfmeter (10. und 67.) sowie Mikael Lustig (60.) und Ola Toivonen (76.). Der Sieg ist umso erstaunlicher, zumal sich Luxemburg im letzten Spiel noch ein 0:0 in Frankreich erkämpft hatte. Der Leipziger Emil Forsberg spielte 90 Minuten durch, der Hamburger Albin Ekdal kam nicht zum Einsatz.

Auch Island ist auf dem besten Wege, sich für die Fußball-WM 2018 in Russland zu qualifizieren. Nach dem 3:0 in der Türkei fehlt am Montag nur noch ein Sieg gegen Außenseiter Kosovo. Die Chance auf ihre erste WM-Teilnahme lässt Islands Fußballer träumen. "Es gibt nur noch ein Spiel, natürlich denkt man jetzt sofort an die Weltmeisterschaft", sagte Stürmer Jón Dadi Bödvarsson nach dem überraschend deutlichen 3:0 (2:0) in der Türkei. Im vergangenen Jahr mischten die Nordeuropäer schon die EM auf und stürmten sensationell bis ins Viertelfinale. Tausende Fans hatten mit ihren eingängigen "Huh"-Rufen und Choreografien in den Stadien in Frankreich für Gänsehautmomente gesorgt - das könnte es 2018 in Russland erneut geben. 

Die Isländer führen die Gruppe I vor dem abschließenden Spiel gegen Außenseiter Kosovo am Montag im heimischen Reykjavik an. Die WM-Qualifikation scheint für das Team von Trainer Heimir Hallgrímsson angesichts dieser Ausgangslage nur noch Formsache. Der Kosovo konnte bislang noch keines seiner neun Spiele gewinnen, hat gerade einen Punkt auf dem Konto. Island hat schon deren 19, liegt nach überzeugenden Vorstellungen zwei Zähler vor Kroatien und der Ukraine. "Das ist alles sehr aufregend. Es ist wichtig, dass wir uns jetzt möglichst gut erholen", sagte Bödvarsson.

RTL zeigt auch Spiele für kommende EM-Qualifikation

Bereits im August hatte RTL bekannt gegeben, auch die Qualifikationsspiele der EM 2020 zu übertragen. Diese werden von Herbst 2018 bis Herbst 2019 ausgetragen. Daneben wird der Sender auch Testspiele der DFB-Elf und vermehrt Länderspiele ohne deutsche Beteiligung zeigen. AZ/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren