Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Ex-FCA-Coach Manuel Baum wird neuer Schalke-Trainer

Bundesliga

30.09.2020

Ex-FCA-Coach Manuel Baum wird neuer Schalke-Trainer

Wird neuer Trainer beim FC Schalke 04: Manuel Baum.
Bild: Matthias Balk, dpa

Der FC Schalke hat einen Nachfolger für David Wagner gefunden. Nur drei Tage nach dessen Freistellung wird Manuel Baum, ehemaliger Trainer des FC Augsburg, verpflichtet.

Der sportlich und finanziell angeschlagene Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat in dem früheren Augsburger Trainer Manuel Baum einen Nachfolger für David Wagner gefunden. Der 41-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 und soll den Traditionsclub aus der tiefen Krise führen. Das teilte Schalke am Mittwoch mit. "Wir haben mit Manuel Baum einen absoluten Fachmann gewinnen können. Wer sich seine Stationen anschaut, wird feststellen, dass seine Mannschaften immer klare Strukturen und Abläufe auf dem Platz hatten. Das ist in unserer aktuellen Situation ein ganz wichtiger Faktor", sagte Jochen Schneider, Vorstand Sport und Kommunikation.

Neuer Schalke-Trainer: Naldo soll Manuel Baum assistieren

Mehr noch als mit der Verpflichtung von Baum überraschte der Revierclub mit der Rückkehr von Naldo. Der langjährige Bundesliga-Profi soll dem neuen Chefcoach assistieren. Für den 38 Jahre alten früheren Innenverteidiger, der sich von 2016 bis Januar 2019 bei Schalke Kultstatus erworben und im vergangenen Sommer seine Karriere beendet hatte, ist es das erste Engagement dieser Art. "Naldo ist mit seiner Erfahrung von über 500 Pflichtspielen ein großer Gewinn für das neue Trainer-Team. Er kennt Schalke aus seiner Zeit als Spieler bestens. Entscheidend für uns war die Kombination aus menschlicher und sportlicher Kompetenz. Naldo wird viel positive Energie in unsere Kabine bringen", kommentierte Schneider.

Der Tabellenletzte hatte sich am Sonntag nach saisonübergreifend 18 sieglosen Spielen in Serie von Wagner getrennt. Den Ausschlag gaben die deutlichen Niederlagen beim 0:8 in München und 1:3 gegen Werder Bremen) zum Saisonstart. Am Samstag spielt der Tabellenletzte bei RB Leipzig (18.30 Uhr). 

Baum trainierte zuletzt die deutsche U18-Nationalmannschaft. Zwischen Dezember 2016 und April 2019 war Baum Cheftrainer des FC Augsburg. "Schalke 04 ist ein grandioser Club mit unheimlich viel Tradition und sportlichem Potenzial. Unsere dringlichste Aufgabe ist es, der Mannschaft so schnell wie möglich wieder Erfolgserlebnisse zu geben, im Training wie im Spiel. Ich bin von der Qualität unseres Kaders überzeugt", sagte der 41 Jahre alte Bayer.

Manuel Baums Rolle als neuer Schalke-Coach wird herausfordernd

Die Aufgabe für den Wagner-Nachfolger wird herausfordernd. Der Kader auf Schalke gilt als schwierig. Zudem ist der einstige Champions-League-Dauergast nach zwei Jahren ohne Europapokal-Qualifikation zu einem rigiden Sparkurs gezwungen und hatte noch wenige Stunden vor der Verpflichtung des Trainers Verbindlichkeiten in Höhe von 205,3 Millionen Euro verkündet. 

Selbst der hohe Verschleiß auf dem Trainerposten konnte Baum nicht schrecken. Seit der Jahrtausendwende versuchten mehr als 20 Fußballlehrer inklusive der Interimslösungen "auf" Schalke ihr Glück. Die zahlreichen vorzeitigen Freistellungen verursachten Kosten, die zur finanziellen Schieflage des Clubs beitrugen und konterkarierten den Wunsch nach sportlicher Kontinuität.

Als weitere Kandidaten bei Schalke waren zuletzt Dimitrios Grammozis und der frühere Bayern-Profi Mark van Bommel gehandelt worden. Van Bommel war bis Dezember 2019 Trainer bei der PSV Eindhoven. Grammozis hatte Darmstadt 98 in der vergangenen Zweitliga-Saison auf Rang fünf geführt, sich anschließend mit den Hessen aber nicht auf eine Verlängerung seines Vertrages einigen können. (dpa, mit AZ)

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

30.09.2020

Hoffentlich bereut Baum, den ich für den bisher besten FCA-Trainer seit dem Aufstieg halte, das nicht irgendwann. Es wäre schade um ihn, wenigstens das Schmerzensgeld wird hoch sein.

Permalink
30.09.2020

Das Schmerzensgeld wird manchmal auch Schmutzzulage genannt. Aber alles eine reine Charakterfrage bzw. manchmal auch den privaten Vermögensverhältnissen geschuldet.

Permalink
30.09.2020

Baum scheint der 2. Ex-Trainer vom FCA zu sein, der auf Schalke auf ewig verbrannt wird. Aber der Vertrag dort scheint so gut dotiert, dass man nach dem Rauschmiss als Fußball-Rentner ausgesorgt hat (siehe Weinzierl).....oder auch, dass kein anderer Verein mehr Interesse mehr hat.

Permalink
30.09.2020

... na der VfB nimmt dann scheinbar jeden. ;-)

Permalink
30.09.2020

.......wer ist der VFB? Hi, Hi

Permalink
30.09.2020

Dann hoffe ich das nicht mit Ablauf des Kalenderjahres alles vorbei ist. Auf Schalke sind schon viele Trainer vorzeitig "gegangen worden".

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren