Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. „Inakzeptable Manipulationen“

Doping

26.05.2018

„Inakzeptable Manipulationen“

Erstes Eingeständnis von Russland. Bereit für eine Zusammenarbeit

Russland hat in einem Schreiben an die Welt-Anti-Doping-Agentur erstmals Doping eingestanden, ein staatlich gelenktes Manipulationssystem aber weiterhin nicht bestätigt. „Die ernsthafte Krise, die den russischen Sport belastet hat, wurde von inakzeptablen Manipulationen des Anti-Doping-Systems verursacht, die von Untersuchungen unter der Federführung der Wada und des IOC aufgedeckt wurden“, heißt es in einem Brief, aus dem die französische Sportzeitung L’Equipe am Freitag zitiert.

Der russische Sportminister Pawel Kolobkow sagte am Rande einer Konferenz in St. Petersburg, dass Russland bereit für Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen sei. „Denn wir sind für eine gemeinsame Entwicklung des Sports“, sagte Kolobkow.

Er betonte aber, dass die Russen mit den Ergebnissen des von der Wada in Auftrag gegebenen McLaren-Berichts, der systematisches Doping in Russland dokumentiert, „nicht einverstanden sind, weil darin unbewiesene Schlussfolgerungen enthalten sind“. Diese könnten ausschließlich durch ein Gericht und nach einer erschöpfenden Untersuchung bewiesen werden. Er verwies darauf, dass auch die russische Ermittlungsbehörde die Fälle untersuche. Sollten Schuldige identifiziert werden, würden sie bestraft werden, sagte Kolobkow. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren