Newsticker
Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfungen für einige Risikopatienten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Juventus Turin: "Dab Dance": Das steckt hinter dem Torjubel von Paul Pogba

Juventus Turin
07.07.2016

"Dab Dance": Das steckt hinter dem Torjubel von Paul Pogba

Gegen Hellas Verona zeigte Paul Pogba den Dab Dance zum ersten Mal.
Foto: Di Marco, dpa

Bei Juventus Turin ist Paul Pogba seit Januar mit einem ungewöhnlichen Torjubel zu sehen: dem Dab Dance. Die Bewegung erinnert an einen Niesanfall. Was hinter dem Phänomen steckt.

Paul Pogba trifft, läuft zu seinen Mitspielern von Juventus  Turin und jubelt. Immer wieder bewegt er seinen Ellbogen in Richtung Kopf, den er gleichzeitig in Richtung Arm fallen lässt: so als ob er niesen müsste.

Seit Jahresbeginn feiert der Juventus-Turin-Star Tore oder gelungene Aktionen seiner Mitspieler auf diese Art und Weise, postet auf Twitter und Instagram ein Bild nach dem anderen, das ihn in dieser Pose zeigt. Doch was steckt hinter dem Juve-Torjubel - und woher kommt er?

Paul Pogba von Juve mit Dab Dance

Die Pose nennt sich Dab Dance und kommt aus der amerikanischen Hip-Hop-Kultur, mutmaßlich aus der Gegend um Atlanta. Wer der Erfinder des Dab Dance ist, ist unklar. Immer wieder genannt wird das amerikanische Rap-Trio Migos.

Rapper Rich The Kid, der der Gruppe nahesteht, gehört auch zu den Vertretern des Dab Dance. In einem Video des Portals hotnewhiphop.com erklärt er, wie der Tanz funktioniert.

Juventus Turin: Zuerst jubelten Footballer mit dem Dab Dance

Unter Sportlern verbreitet sich der Dab Dance als Form des Jubels seit vergangenem Herbst. Der erste, der ihn zelebrierte, dürfte Jeremy Hill gewesen sein, seines Zeichens Running Back des Footballteams Cincinnati Bengals. Als er am 13. September 2015 einen Touchdown gegen die Oakland Raiders erzielte, feierte er den Punktgewinn mit einem Dab Dance.

Populär gemacht hat den Dab Dance jedoch ein anderer Footballer: Cam Newton, der als Quarterback sein Team Carolina Panthers in den diesjährigen Super Bowl führte, "dabbt" immer wieder.

Zum ersten Mal zeigte er den Tanz im November 2015 - sehr zum Ärger des gegnerischen Teams, das sich verspottet fühlte. Sein kleiner Bruder habe ihm diese Art zu jubeln empfohlen, erklärte Newton bei der Pressekonferenz nach dem Spiel.

In der Folge führten immer mehr Menschen den Dab Dance auf: diverse Football-Trainer, Basketball-Star LeBron James, die weißrussische Tennisspielerin Wiktoryja Asaranka.

Pogba brachte den Dab Dance mit Juventus Turin nach Europa

Noch vor Asaranka importierte Paul Pogba den Dab Dance nach Europa. Im ersten Spiel nach der Winterpause gegen Hellas Verona am 6. Januar 2016 bejubelte Pogba den Treffer seines Mitspielers Paulo Dybala zum 1:0, indem er Ellbogen und Gesicht zusammenführte.

Seitdem sind die Spieler von Juventus Turin immer wieder zu sehen, wie sie den Dab Dance aufführen. Pogba versieht entsprechende Posts in den sozialen Netzwerken gerne mit dem Hashtag #dabteam. Neben Pogba "dabben" unter anderem Stürmer Paulo Dybala, Abwehrrecke Leonardo Bonucci und AC Mailands Mario Balotelli.

 

Auch die Premier-League-Spieler Romelu Lukaku (Everton), Jordon Ibe und Nathaniel Clyne (beide Liverpool) wurden schon in entsprechender Pose gesehen. Hauptvertreter des Dab Dance bleibt in Europa allerdings Paul Pogba. Er trug das Wort "Dab" sogar schon in seiner Frisur.

Übrigens kann dieser Tanz auch bei einer deutschen Mannschaft gesehen werden: Auch Bayerns David Alaba kann "dabben".

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.