Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Klopp bleibt vorne

Auslandsfußball

21.01.2019

Klopp bleibt vorne

Jürgen Klopp bleibt mit Liverpool auf Meisterschaftskurs.
Bild: Witters

Liverpool siegt nach einem Krimi gegen Crystal Palace. Paris St.-Germain feiert mit Tuchel und Draxler einen Kantersieg

Der FC Liverpool hat in einem unterhaltsamen Sieben-Tore-Krimi seine Tabellenführung in der englischen Premier League gefestigt. Das Team von Trainer Jürgen Klopp erkämpfte sich am Samstag nach einem Rückstand ein 4:3 gegen Crystal Palace – und beendete die Partie in Unterzahl. Der FC Arsenal schlug den FC Chelsea mit 2:0. Manchester United feierte beim 2:1 gegen Brighton & Hove Albion den sechsten Sieg im sechsten Ligaspiel unter dem Interimstrainer Ole Gunnar Solskjaer. Der Tabellenzweite Manchester City gewann mit 3:0 beim abgeschlagenen Letzten Huddersfield Town, so dass der Abstand weiterhin vier Punkte beträgt.

Real Madrid hat auch ohne den verletzten deutschen Fußball-Nationalspieler Toni Kroos mit 2:0 gegen den FC Sevilla gewonnen. Der spanische Spitzenklub setzte sich am Samstag dank der Treffer des Brasilianers Casemiro (78. Minute) und Vize-Weltmeister Luka Modric (90.+2) durch. Mit dem Erfolg überholte Real den Gegner in der Tabelle der Primera Division und ist jetzt Dritter in der Liga. Für Real war es der zweite Sieg im dritten Ligaspiel im neuen Jahr.

Zehn Tage nach dem peinlichen Aus im Liga-Pokal hat sich Paris Saint-Germain bei EA Guingamp mit einem Kantersieg in der Ligue 1 eindrucksvoll revanchiert. Der französische Fußballmeister gewann gegen das Schlusslicht am Samstag mit 9:0 und festigte mit 53 Punkten seine Tabellenführung vor OSC Lille (40). Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel und Julian Draxler stellte damit einen Heimspiel-Torrekord in der Liga auf. Mit jeweils drei Treffern waren die Torjäger Kylian Mbappé und Edinson Cavani die überragenden Spieler beim Gastgeber. Paris Saint-Germain ist in der Liga mit nunmehr 17 Siegen und zwei Remis noch ungeschlagen.

Vietnam hat als erstes Team das Viertelfinale beim Asien-Cup erreicht. Die Vietnamesen setzten sich am Sonntag in Dubai überraschend mit 4:2 im Elfmeterschießen gegen Jordanien durch. Mittelfeldspieler Baha Abdel Rahman traf in der 39. Minute für Jordanien, der vietnamesische Stürmer Nguyen Công Phuong (51.) glich aus. Die Jordanier treten sieglos die Heimreise an. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren