Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Lieferung von Kampfjets an die Ukraine? Scholz warnt vor "Überbietungswettbewerb"
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Küsse für den WM-Pokal

07.08.2017

Küsse für den WM-Pokal

Beachvolleyball-Team überglücklich

Ein kollektives Bad im Pool und eine ausgelassene Sause wie vor einem Jahr an der Copacabana gab es dieses Mal bei der Siegerparty von Laura Ludwig und Kira Walkenhorst nicht. Die besten Beachvolleyball-Spielerinnen der Welt feierten ihren ganz speziellen WM-Sieg von Wien in der Nacht zum Sonntag eher ruhig in einem kleinen Weinlokal außerhalb der Stadt. Vor allem Stolz war spürbar im „Distl“ in Perchtoldsdorf. „Es war ein komplett anderes Turnier als beim Olympiasieg in Rio“, sagte Walkenhorst, die wie ihre Partnerin den Sport-Bikini gegen ein schickes Sommerkleid getauscht hatte.

„Was wir die letzten zehn Tage gemacht haben, kann man nicht glauben“, betonte Ludwig. Mit dem 2:1 (19:21, 21:13, 15:9) in einem hochklassigen WM-Endspiel gegen die starken US-Amerikanerinnen April Ross und Lauren Fendrick sind Ludwig/Walkenhorst endgültig zu den Beachköniginnen Nummer eins aufgestiegen. Drei gemeinsame deutsche Meisterschaften, zwei EM-Erfolge, Sieg beim Worldtour-Finale, der Olympia-Triumph und nun als erstes deutsches Damenteam Weltmeister – das hat vor ihnen niemand geschafft.

„Ich bin noch überwältigt und habe Gänsehaut“, sagte Jana Köhler. Die neue Sportdirektorin des Deutschen Volleyball-Verbandes verteilte bei der Feier im Heurigen selbst lackierte schwarz-rot-goldene Rosen an alle, die am außergewöhnlichen Erfolg des Ausnahme-Duos ihren Anteil hatten, vom Physiotherapeuten Jochen Dirksmeyer über die Mentaltrainerin Anett Szigeti und die Balltrainerin Helke Claasen bis zu Chefcoach Jürgen Wagner. „Es waren die schwierigsten zehn Tage, die ich als Trainer erlebt haben“, sagte der erfahrene Coach.

Quasi während der WM musste der 61-Jährige, der schon Julius Brink und Jonas Reckermann zu Weltmeistern und Olympiasiegern gemacht hatte, sein Team in WM-Form bringen. Dazu kam die Schulterverletzung bei Walkenhorst. Die Monate zuvor waren wegen einer Schulter-OP bei Ludwig und den gesundheitlichen Problemen von Walkenhorst kaum Training und keine Wettkämpfe auf Topniveau möglich. (dpa)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.