1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Denkmal für ein Idol: Haller-Statue am Stadion enthüllt

Helmut Haller

01.08.2015

Denkmal für ein Idol: Haller-Statue am Stadion enthüllt

Ein Denkmal in Bronze erinnert nun vor der WWK-Arena an Helmut Haller.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Augsburgs Fußball-Idol hat sein Denkmal: Am Rande des Testspiels gegen den FC Toulouse ist am Samstag die Helmut-Haller-Statue enthüllt worden.

Der Präsentation wohnte neben dem Friedberger Künstler Wolfgang Auer, den Initiatoren des Projektes, Reinhard Giestel und Mario Riedel, auch Karin Watzka, Tochter von Helmut Haller, bei.

Eigentlich sollte die Enthüllung der Statue an der WWK Arena bereits vor einem Jahr über die Bühne gehen. Doch aus den verschiedensten Gründen hatte sich die Errichtung des Denkmals in den vergangenen Monaten immer wieder verzögert.

Bei der Enthüllung dabei (von links): Wolfgang Auer (Künstler), Karin Watzka (Tochter von Helmut Haller), Mario Riedl und Reingard Giestel (vorne, Initiatoren des Haller-Denkmals).
Bild: Klaus Rainer Krieger

Am Samstag aber war es nun soweit. Zu sehen ist die Figur künftig in der Arena hinter der sogenannten Nordwand auf Höhe des Blocks K. Die lebensgroße Bronze-Skulptur zeigt den Mittelfeldspieler „in den Jahren seiner Blüte“ um die Weltmeisterschaft 1966 in England. Haller trägt auf dem Rücken die Acht, seine Lieblingsnummer.

Zur Realisierung des Denkmals standen rund 25.000 Euro, resultierend aus Sammlungen der FCA-Anhänger, eines Verkaufs von Haller-Trikots und Spenden des Vereins und anderer Gönner, sowie der Datschiburger Kickers zur Verfügung. AZ

rz7lp12-5z4lune1eic16exq6mga_layout[1].jpg
24 Bilder
Das war Helmut Haller
Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren